Test & Kaufberatung | Kurztest

Sparzwerg

Der Mini-PC Esprimo Q510 beweist, dass Desktop-Technik sparsam und in den meisten Betriebszuständen auch ohne Lüfterlärm arbeiten kann.

Äußerlich entspricht der Business-PC im Format einer Keksdose seinem teureren Bruder Q910. Doch ein paar feine Unterschiede machen ihn mehr als 200 Euro billiger und damit auch für manche Heimanwender interessant. Verzichten muss man dabei auf die Fernwartungstechnik AMT und leider auch auf USB 3.0. Beides unterstützt Intels H61-Chipsatz ebensowenig wie SATA-6G. Dafür gibt es einen HDMI-Ausgang, der auch digitalen Rundumton transportiert. ...

Quadratisch praktisch

Der Mini-Rechner ZBox nano XS AD11 Plus ist kaum größer als ein Zettelkasten und mit Solid-State Disk sowie USB 3.0 ausgestattet.

Die ZBox-Serie kompakter Rechner wächst um einen nochmals geschrumpften Mini-PC mit lediglich 10,5 cm × 10,5 cm Grundfläche und 4 cm Höhe. Um diese geringen Abmessungen zu erreichen, musste der Hersteller Zotac einige Kompromisse eingehen. Statt einer 2,5"-Festplatte steckt in der ZBox nano XS eine Solid-State Disk mit 64 GByte von Kingston im platzsparenden mSATA-Format. Im einzigen SO-DIMM-Slot steckt ein 2-GByte-Speicherriegel (maximal 8 GByte). Alle übrigen Komponenten sind auf beiden Seiten der Platine verlötet, wie beispielsweise die Dual-Core-APU AMD E-450 mit integrierter Grafikeinheit Radeon HD 6320. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige