Große Freiheit

Mobile Internetzugänge für den großen Bedarf

Praxis & Tipps | Praxis

Notebooks und Tablets benötigen beim Internetzugang spürbar mehr Bandbreite als Smartphones. Mit dem richtigen Tarif sind flotte Internet-Zugänge unterwegs problemlos bezahlbar, auch wenn man viele Gigabyte Transfervolumen benötigt. Bei der Auswahl gilt es, einige Besonderheiten des Mobilfunkmarkts zu beachten.

Der Datenhunger von Notebooks und Tablet PCs steigt ständig. Updates für Treiber, Applikationen oder Betriebssysteme können unter Windows schon einmal 100 Megabyte oder mehr umfassen, Webseiten werden auf Notebooks nicht in der kleinen mobilen, sondern in der großen Variante geladen, Applikationen für Desktop-Betriebssysteme scheren sich nicht darum, ob sie per UMTS oder DSL mit dem Internet verbunden sind.

Natürlich kann man auch einem Notebook beibringen, Updates nur nach Rückfrage zu ziehen. Das ist aber mühsam, denn man muss bei jedem Programm einzeln die Auto-Update-Funktion abstellen. Bequemer und sicherer ist es, wenn Updates auch unterwegs automatisch erfolgen können, weil der Mobilfunktarif genügend Volumen umfasst. Wir haben eine Auswahl von Tarifen verglichen, die entweder für einen Tag gelten und mindestens 200 Megabyte Datenvolumen umfassen oder für einen längeren Zeitraum mindestens 500 Megabyte Datenvolumen ungedrosselt mit einer Mindestbandbreite von 3 MBit/s bereitstellen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige