@ctmagazin | Story

Illustration: Michael Thiele, Dortmund

Als der Lautsprecher in der Eingangshalle die Datei mit dem Glockengeläut des Big Ben abspielt, ist MAG-RITTE gerade bei unserer MAG-GY im Entwicklungszimmer und säugt sie mit den Programmierungscodes, die ich ihr zuvor eingegeben hatte. Daher nehme ich es auf mich, die Wendeltreppe hinabzueilen und die Haustür zu öffnen.

Eine NES-Maschine liefert die humanoiden Hüllensegmente, die ich zusammen mit meiner Roboterehefrau MAG-RITTE in einem Netz-Shop für unseren „Nachwuchs“ bestellt habe. Allerdings hat der vor mir stehende Roboter wenig von einem Paketboten, stattdessen sieht er einer menschlichen Frau berauschend ähnlich. Die Betreiber des Bringdienstes haben ihn mit üppigen femininen Weichplastikteilen herausgeputzt. Er trägt ein kirschrotes Latexkleid, unter dem sich die prallen Silikonpolster verheißungsvoll abzeichnen – und eine Echthaarperücke aus langen blonden Haaren. Diese NES-Maschine sieht aufregend anders aus, als meine MAG-RITTE, deren Äußeres ganz nach meinen Vorlieben gestaltet wurde. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige