Test & Kaufberatung | Buchkritik

Urs Gleim, Tobias Schüle

Multicore-Software

Grundlagen, Architektur und Implementierung in C/C++, Java und C#

Bei den Programmiersprachen wächst die Unterstützung für Multicore-Systeme. Insbesondere funktionale Sprachen wie Erlang, Haskell oder Clojure nutzen oft automatisch alle Prozessorkerne, die die CPU zur Verfügung stellt. Darüber hinaus bieten sie mächtige Konstrukte für weitere Parallelisierung auf Anwendungsebene. Leider nutzt das dem Gros der Programmierer wenig: Viele sind bei ihrer Alltagsarbeit an klassische Sprachen wie C und Java gebunden. Auch hier hat sich die Situation in puncto Multicore-Unterstützung in letzter Zeit deutlich verbessert. Trotzdem müssen Entwickler noch immer Mechanismen auf vergleichsweise niedrigem Niveau einsetzen, um Hardware optimal zu nutzen, die sich für Parallelverarbeitung eignet. ...

Heidelberg 2012 dpunkt.verlag 357 Seiten 36,90 € ISBN 978-3-89864-758-8

Susanne Strahringer (Hrsg.)

Open Source

Konzepte, Risiken, Trends

Open-Source-Software im produktiven Einsatz – das ist für viele Betriebe gewöhnlicher Alltag: Das Spektrum etablierter Lösungen reicht von Serversoftware und Office-Anwendungen über Content Management und Werkzeuge zur Cloud-Nutzung bis zu industriellen Branchenspezialitäten. Anders als Softwarepakete, die per Lizenzmakler oder im Handel konventionell vertrieben werden, werfen Open-Source-Konzepte für Verantwortliche in Unternehmen besondere Fragen auf. Das Autorenteam um Susanne Strahringer stellt in dem schmalen Band, der als Ausgabe 283 der Schriftenreihe „HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik“ erschienen ist, charakteristische Chancen und Risiken des Einsatzes freier und quelloffener Software dar. Dabei ist das Bemühen deutlich, möglichst neutrale und von softwarephilosophischen Prägungen unabhängige Entscheidungshilfen zu geben. ...

Heidelberg 2012 dpunkt.verlag 128 Seiten 24,90 € ISBN 978-3-89864-801-1

Adam Lashinsky

Inside Apple

Erfolgsgeheimnis des wertvollsten, innovativsten und verschwiegensten Unternehmens der Welt

Literatur, die einen Blick hinter die Kulissen des wohl am stärksten polarisierenden Computer- und Smartphone-Herstellers verspricht, ist schon dadurch selbst schlagzeilenträchtig. Das gilt auch für die im Januar erschienene US-Ausgabe des Buches „Inside Apple“, das jetzt in deutscher Übersetzung zu haben ist. Der für das „Fortune“-Magazin arbeitende Journalist Adam Lashinsky untersucht darin, wie das Unternehmen aus Cupertino zu seiner heutigen Größe und Macht heranwachsen konnte, obwohl es scheinbar unumstößliche Management-Weisheiten missachtet hat. Apple wollte die Arbeit am Buch nicht unterstützen; der Autor verdankt die zahlreichen Details und Anekdoten vorrangig Interviews, die er mit Ex-Mitarbeitern und Partnern des Hauses geführt hat. ...

Weinheim 2012 Wiley-VCH 233 Seiten 16,95 € ISBN 978-3-527-50714-6

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige