Für jeden noch ein Bier

@ctmagazin | Editorial

Windows 8 ist fertig. Zur Feier lädt Steve Ballmer in die Metro-Bar ein.

In einer dunklen Ecke der Kneipe sitzt die Promi-Liga der Virenjäger, darunter Eugene Kaspersky, John McAfee und ein Pandabär. Am Nachbartisch kauert eine Handvoll pickeliger Jungs mit schwarzen Hüten; sie werfen mit Erdnüssen. Respekt: Trotz fortgeschrittener Stunde bringen die Wurfgeschosse keinen der Virenexperten aus der Fassung.

Auf dem Rückweg von der Toilette bleibt Peter Norton an der Theke stehen und versucht seine aktuelle Masche: "In 6 Tagen wird Ihr Computer anfällig für Viren, Spyware, Malware, Botnets und andere Angriffe. Verlängern Sie jetzt Ihren Schutz!" Die vor ihm sitzende adrette Androidin lächelt ihn mitleidig an und wendet sich dann wieder ihrer iFreundin zu.

Norton kehrt zu Tisch zurück; widerwillig rückt Eugene zur Seite. Der Alkohol löst die Zungen. McAfee grummelt: "Ich versteh gar nicht, warum diese Linuxer immer wieder behaupten, Windows sei kein offenes System. Das Ding ist und bleibt doch ein Schweizer Käse!" Schnell kommt die Rede auf Flame, den 20-MByte-Trojaner.

Peter Norton ist besonders sauer: "Als ich mit diesem Scheiß angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass wir Rechner mal vor der Staatsgewalt schützen müssen." "Ich mag ja nur ein Panda sein, aber ... Wie konntet ihr dieses Riesending alle gemeinsam übersehen?" Plötzlich gucken alle in unterschiedliche Richtungen.

"Jedenfalls wirft Flame ganz neue ethische Fragen auf," meint McAfee bedeutungsschwer. "Genau", grinst Weltenretter Kaspersky. "Lasst uns ein Premium-Produkt einführen, das für eine Handvoll Dollar mehr auch gegen Staatstrojaner schützt!" "Hähä, AntiGov Security, schöne Idee."

Steve Ballmer kommt mit einer Schürze vorbei und bringt eine neue Lage. Die Teenager vom Nachbartisch haben mehr Nüsse organisiert und verstärken ihr Bombardement. Was nicht abprallt, fängt der Panda mit dem Maul. "Verpisst euch", ruft Norton über die Schulter, "ihr seid doch nicht mal volljährig!" McAfee meint beruhigend: "Ruhig Blut, Peter. Ohne Script-Kiddies wären wir gar nicht mehr hier."

Ballmer stellt die Gläser auf den Tisch und feixt. "Geht alles aufs Haus, ihr Penner. Windows 8 macht euch alle arbeitslos, Virenschutz ist bei uns ab sofort inklusive."

"Ach Steve", meint Eugene gutmütig, "dein Optimismus in Ehren!" Er legt Ballmer eine Hand auf die Schulter. "Wenn euch die ersten großen Fische durch die Lappen gegangen sind, werden die Leute nach Blut schreien. Mal sehen, wie ihr die Prügel vertragt, die sonst immer wir einstecken müssen."

Norton stimmt zu: "Sicherheit und System aus einer Hand, das geht nicht gut. Die nächsten Monate werden für uns sicher hart. Aber spätestens nach einem halben Jahr kehren alle wieder zurück zu Opa McAfee, Onkel Kaspersky und natürlich Papa Norton." Sprichts, trinkt aus und geht leicht wankend zurück an die Bar. Er hat noch ein paar Sprüche für die leckere Androidin auf der Pfanne. Irgendwas wird schon ziehen; schließlich macht er das nicht zum ersten Mal.

Beobachtet von

Gerald Himmelein Gerald Himmelein

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige