zurück zum Artikel

LESEPROBE

Test & Kaufberatung | Spielekritik

Gegen die Blätterwand Ein-Finger-Rennspiele gehören seit „Canabalt“ zu den erfolgreichsten Genres auf Touchscreen-Geräten, umgehen sie doch die Probleme der Richtungssteuerung eines virtuellen Steuerkreuzes, das man in der Hektik eh nie genau...

Rhythmische Rangelei

Statt wie Tekken 6 langwierige Geschichten zu erzählen, geht Tekken Tag Tournament 2 gleich ans Eingemachte. Namco konzentriert sich wieder auf den Kern der Serie und schmückt die Team-Kämpfe mit Tempo, Eleganz und durchdachten Tasten-Kombis. Bis zu vier Kämpfer treten in Zweier-Teams gegeneinander an. Die Arenen werden wie bei Street Fighter zwar dreidimensional dargestellt (auf Wunsch auch stereoskopisch), sie zeigen die Kämpfer aber stets von der Seite. ...

Gegen die Blätterwand

Ein-Finger-Rennspiele gehören seit „Canabalt“ zu den erfolgreichsten Genres auf Touchscreen-Geräten, umgehen sie doch die Probleme der Richtungssteuerung eines virtuellen Steuerkreuzes, das man in der Hektik eh nie genau treffen würde. Dass die simple Steuerung jedoch nicht gleichzusetzen ist mit einem einfachen Schwierigkeitsgrad, zeigt Ubisoft in Rayman Jungle Run. Das für iOS und Android erhältliche Jump & Run zeigt die gleichen flüssigen Animationen wie die große Konsolenversion „Rayman Origins“, doch hier läuft Rayman automatisch los und ist nur noch gewaltsam zu stoppen. Der Spieler muss ihn per Druck auf den Touchscreen im richtigen Moment abspringen lassen, damit er Dornengewächsen ausweicht und die nächste Liane erwischt. Bis zum Ziel warten einhundert Glühwürmchen sowie drei riesige Goldtaler darauf, eingesammelt zu werden. Um sie alle zu erwischen, muss man zuweilen Abzweigungen nehmen, an denen man beim ersten Durchgang allzu schnell vorbeirennt. ...

Spiele-Notizen

Ein Entwickler-Team um Carlos Montero hat den Klassiker Half-Life in einer technisch modernen Fassung unter dem Namen Black Mesa neu aufgelegt. Das Remake setzt auf das kostenlose Source SDK Base 2007. Sämtliche Level wurden in der Source-Engine neu gestaltet, die Gegner agieren zum Teil aggressiver als im Original. Das 3,8 GByte große Paket startet unter Windows und ist kostenlos unter dem c’t-Link erhältlich.

Der russische DJ-Smart hat Pac-Man mit Portal gekreuzt und sein Mashup kurzerhand PacMan – The Portal genannt. Der Spieler steuert den Pillenfresser mit den Pfeiltasten und die Portalkanone mit der Maus. Die russische Freeware läuft unter Windows.

Damp Gnat wurde für sein surreales Mini-Golf-Spiel Wonderputt zu Recht für zahlreiche Indie-Preise nominiert. Neben einer kostenlosen Browser-Version ist inzwischen auch eine Umsetzung für iPad 2 & 3 erschienen. Zwar hat man die 18 Löcher in einer Viertelstunde erledigt, das ungewöhnliche Design bleibt einem aber für lange Zeit im Gedächtnis.

Garage Games hat seine Entwicklungsumgebung Torque 3D 1.2 unter der MIT-Lizenz als Open Source veröffentlicht. Nutzer finden im Paket eine umfangreiche Tool-Sammlung zur Programmierung von 3D-Spielen, für die sie keine Lizenzkosten abführen müssen.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2337127