Mittelklasse

Gut ausgestattete Multifunktionsdrucker um 100 Euro

Test & Kaufberatung | Test

Für eine aktuelle Drucker-Scanner-Kombination mit Farbdisplay und Netzanbindung via Funk-LAN braucht man nicht mehr als 100 Euro auszugeben. Einige Modelle dieser Preisklasse drucken sogar automatisch beidseitig und lassen sich bequem per Touchscreen bedienen. Gespart wird jedoch an anderen Stellen.

Die praktischen Multifunktionsgeräte zum Drucken, Scannen und Kopieren dominieren nicht nur die Regale der Elektromärkte, auch in den Portfolios der Hersteller findet man reine Tintendrucker nur noch vereinzelt. Gut ausgestattete 3-in-1-Heimgeräte bekommt man schon für wenig Geld. Über WLAN melden sie sich am Router an und lassen sich darüber sowohl vom PC im Arbeitszimmer als auch vom Notebook im Wohn- oder Kinderzimmer aus benutzen. Auch auf Farbdisplays, Slots für Speicherkarten zum direkten Drucken von Fotos ohne PC-Hilfe und sogar Drucken und Scannen von und zu Mobilgeräten muss man nicht verzichten. Nur Fax ist den etwas teureren 4-in-1-Bürogeräten vorbehalten.

Fünf aktuelle Geräte der 100-Euro-Klasse haben wir uns genauer angeschaut: den DCP-J315W von Brother, den Canon Pixma MG4250, den Epson Expression Home XP-405, den HP Photosmart 5520 und Samsungs CJX-1050W. Um zu vergleichen, was die Heimgeräte-Oberklasse bietet, holten wir den doppelt so teuren Epson Expression Premium XP-700 mit auf den Prüfstand. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Artikel zum Thema