Röhren-App

Verstärkersimulation für Gitarristen auf iPad und iPhone

Test & Kaufberatung | Test

Röhrenverstärker holen aus der E-Gitarre einen einzigartigen Klang heraus, aber fürs Wohnzimmer sind sie zu laut, für unterwegs zu schwer. Apps für iPad und iPhone simulieren eine Wagenladung voller klassischer Verstärker und Effektpedale für kleines Geld – und das in Zimmerlautstärke.

Jahrelang mussten Wohnzimmer-Rocker mit zweitklassigen digitalen Effekten vorliebnehmen. Wie gern hätte man die Röhren eines Marshall JCM 800, Vox AC30, Fender Twin Reverb, Mesa Boogie Rectifier oder Soldano Hot Rod zur Verfügung – am besten alle zugleich und dazu eine großzügige Auswahl an Effektpedalen von Distortion bis Reverb.

Alternativ zu den unten vorgestellten Apps gibt es nach wie vor fest verdrahtete und verbaute Multi-Effektgeräte, die für weniger als 200 Euro etliche Effekte und mittlerweile auch simulierte Verstärker liefern. Das Vox Tonelab ST holt die Klangeigenschaften von über 30 klassischen Vox-Verstärkern in den Übungskeller, das Line6 Pod-II simuliert knapp drei Dutzend Röhren-Amps, das Boss ME-25 hat zehn Verstärkersimulationen an Bord. Viele andere Hersteller bieten ebenfalls massig Effektgeräte in Preisklassen von 50 bis 1500 Euro an. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Videos

Kommentare

Anzeige