Trends & News | News

Neue Luftbilder in Google Earth

Die jüngste Ausgabe des 3D-Globus Google Earth für Windows, Mac OS X und Linux glänzt durch eine Neuerung: Version 7 offeriert die im Sommer für leistungsstarke Android-Smartphones und für iPhones implementierten 3D-Luftbild-Darstellungen und virtuellen Überflüge. Vergleichbar mit den Flyovers in Apple Maps, liefert Googles neuer Darstellungsmodus fotorealistische Ansichten aus beliebigen Perspektiven. Nach wie vor gibt es auch Darstellungen auf Basis konstruierter Gebäudemodelle, die in einem zweiten Schritt mit Bildmaterial aus Luftaufnahmen quasi tapeziert wurden. Für die jetzt zusätzlich angebotenen Darstellungen einiger Städte wird anhand überlappender Fotos aus Kamera-Überflügen ein 3D-Modell errechnet, das für jedes Pixel auch eine Abstandsinformation enthält. Anhand dieser Daten lässt sich auch für solche Perspektiven ein realistisches Bild synthetisieren, welche die reale Kamera nie eingenommen hat. Die Technik entspricht zwar der des Entwicklers C3 Software, den Apple Ende 2011 übernommen hat, ist aber laut Google-Auskunft unabhängig davon entstanden. (hps)

Allzweck-Foto-Tool

Das Zoner Photo Studio 15 hat einen neuen Dialog erhalten, der beim Import von der Kamera die Organisation erleichtern soll. Ein Schnellsuchfeld hilft beim Wiederfinden von Bildern nach Stichwörtern. Eine Funktion zum Synchronisieren hält Backups aktuell.

Die Bildbearbeitung selbst hat der Hersteller um „Quick Edits“ und „Quick Filters“ ergänzt, die den Zugriff auf Bearbeitungswerkzeuge und Effekte vereinfachen. Neu ist ein Tilt-Shift-Filter. Beim Anwenden von Effekten erhält Photo Studio die Originaldateien. Fotos, die man auf Zonerama online gestellt hat, lassen sich ohne erneuten Download bearbeiten. Ansonsten publiziert das Programm auf Facebook, Flickr und im Picasa Web Album. Zoner Photo Studio 15 ist für 70 US-Dollar online erhältlich. Wann die deutsche Fassung erscheint, ist noch unklar. (akr)

Einsteiger-HDR

Mit HDR Express 2 bringt Unified Color den für Einsteiger gestrickten Ableger seiner High-Dynamic-Range-Software HDR Expose 2. Die neue Version erkennt und sortiert Belichtungsreihen automatisch; der Bildbrowser zeigt auf Wunsch Vorschaubilder anstelle von Dateinamen. Um Freihand-Aufnahmen und bewegte Objekte in den Griff zu bekommen, hat der Hersteller die Ausrichten- und De-Ghosting-Methoden verbessert.

Unter der Haube arbeitet dieselbe Engine wie im teureren HDR Expose, allerdings fehlen einige von dessen Funktionen wie Entrauschen, selektive Farbkorrektur, eine manuelle Halo-Reduktion und die Stapelverarbeitung, Details siehe Link. Auch der Tonemapper selbst wurde überarbeitet, um Farben und Kontraste in den Spitzlichtern stimmiger wiederzugeben.

HDR Express 2 läuft unter Windows ab Vista, 7 und 8 sowie unter Mac OS X ab Ausgabe 10.6.4. Die Vollversion kostet knapp 60 Euro, das Upgrade 25 Euro. (atr)

Panorama-Software optimiert

Tobias Hüllmandel hat seinen Stitcher PanoramaStudio weiter verbessert. Durch eine überarbeitete Bildausrichtung ermittelt Version 2.4 außer der Brennweite auch die Linsenverzeichnung und Vignettierung von Kamera beziehungsweise Objektiv automatisch. Außer herkömmlichen Objektiven unterstützt das Programm jetzt auch Fischaugenobjektive. Der aktualisierte Raw-Import liest über 400 Raw-Varianten und die Kameradatenbank erkennt mehr als 1800 Kameras, um unter anderem Perspektivverzerrungen zu korrigieren. PanoramaStudio ist für Windows und Mac OS X zum Preis von 35 Euro als Standard-Version für einreihige Panoramen erhältlich, die 70 Euro teure Pro-Version verarbeitet auch mehrreihige Aufnahmesequenzen. Besitzer einer 2.x-Lizenz erhalten das Update gratis und können die Testversion 2.4 mit ihrem Schlüssel freischalten. (db)

Universelles FiBu-Paket

Das Programm Textbuch4 übernimmt in kleinen GmbHs oder in Vereinen die Finanzbuchhaltung nach dem Prinzip der doppelten Buchführung. Es läuft unter allen gängigen PC-Betriebssystemen und unterstützt mit 14 verfügbaren Kontenrahmen deutsche Unternehmen verschiedener Branchen, Vereine sowie Betriebe in Österreich und der Schweiz. Der deutschen Anforderung zur elektronischen Steueranmeldung wird eine Schnittstelle zum Gratis-Programm Winston gerecht.

Auch wenn die Anwendung eine einfache grafische Bedienoberfläche mitbringt, basiert sie im Kern auf Textdateien zur Datenspeicherung und auf editierbaren Skriptdateien zur Steuerung der Abläufe. Für bis zu 150 Buchungen pro Jahr kann man Textbuch4 kostenlos verwenden, darüber hinaus muss man für jeweils 1000 Buchungen pro Jahr einen Registrierungsschlüssel zu 30 Euro online erwerben. Alternativ gibt es die Anwendung mit Schlüsseln für jeweils 1000 Buchungen in vier Jahren im Versandkarton für 98 Euro. (hps)

Anwendungs-Notizen

Nach umfangreichen Änderungen an der Bedienoberfläche mutet das Präsentationsprogramm Prezi jetzt klarer an – und konventioneller: Das charakteristische Bubble Menu hat der Hersteller mit der bisherigen Bedienleiste zu einem neuen Menüsystem kombiniert.

Die DTP-Anwendungen tango solo und tango team von MarkStein Software importieren in Version 4.8 DOCX-Dateien, exportieren E-Books nach dem Standard EPUB 3 und erzeugen digitale Magazine fürs iPad. Die Anwendungen laufen unter Windows XP bis 7 sowie Mac OS X ab 10.4. Die solo-Version kostet ab 99 Euro, die team-Ausgabe ab 2321 Euro.

Kleine Unternehmen können jetzt für knapp 1070 Euro eine Small Business Edition des Grafik- und Bildbearbeitungspakets CorelDRAW Graphics Suite X6 erwerben. Die Software darf auf drei Arbeitsplätzen installiert werden.

Teilnehmer von Volkshochschulkursen sind berechtigt, Software von Adobe mit Bildungsrabatt zu erwerben – zum Beispiel eine Creative Suite 6 Design Standard für 249 Euro. Die verbilligten Programme dürfen nicht kommerziell eingesetzt werden und berechtigen nicht zu Upgrades.

Die Buchhaltungsprogramme Mac-, Lin- und Win-HaBu 12.2 für Mac OS X, Linux und Windows tauschen Daten fürs Finanzamt auf Wunsch über die textbasierte DATEV-Schnittstelle aus.

Der Erbschaftsplaner der Akademischen Arbeitsgemeinschaft hilft Familien beim Verfassen von Testamenten, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

Das Bildungsprogramm der Khan Academy mit einer Sammlung von 3400 englischsprachigen Videos ist seit November auch über eine Windows-8-App zugänglich.

c’t Hardware Hacks 03/12 im Handel

Die dritte Ausgabe der c’t Hacks ist da und am Kiosk erhältlich. Auf 172 Seiten finden Sie Anleitungen und Anregungen für jede Basteldisziplin in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Mehrere Artikel zum Hacken von Festplatten führen dabei in relativ kurzer Zeit zum Ziel, etwa einem Schleifgerät oder einer Low-Cost-Lasershow. Der Schwerpunkt rund ums Retro-Gaming erfordert schon einen längeren Atem und handwerkliches Geschick; der LCD-Flipper, das Arcade-Cabinet und Asteroids mit FPGA und Kathodenstrahlröhre sind dafür aber auch echte Hingucker.

Wer statt zu Lötkolben und Säge lieber zur IDE greift, dem bieten Programmierartikel über Sensoren, Kugelroboter und Schnittstellen viele Ideen zur Integration in eigene Projekte. Welche Controller-Plattform sich dafür am besten eignet, verrät unsere Mikrocontroller-Übersicht. Der Hersteller E-lab bietet Lesern der c’t Hacks einen Rabatt auf seine Pascal-Compiler AVRco in der Standard- und Professional-Version. Mit dem Makey-Makey-Board kann man fast alles zum Eingabegerät machen: Obst, Gemüse und Knete. Damit ergeben sich ungewöhnliche Steuermethoden für Computerspiele. Weitere Themen des Hefts: Ein Interview mit dem Arduino-Erfinder Massimo Banzi, Funksteckdosen mit Arduino steuern und reichlich bebilderte Reports aus der Bastlerszene.

c’t Hacks einschließlich DVD mit Software, Listings und Bildern zu den Artikeln kostet im heise Shop 9,90 Euro. In Deutschland, Österreich und der Schweiz fallen keine Versandkosten an. Daneben bieten wir c’t Hacks auch im Jahres-Abo an: Die Ausgaben sind im Abo rund 10 Prozent günstiger, außerdem lesen Abonnenten alle Ausgaben der c’t Hacks kostenlos auf dem iPad in der c’t-Hacks-App. Wer kein iPad besitzt, kann im Rahmen des Abos über das Artikel-Archiv digital auf c’t Hacks zugreifen. (dab)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige