Fitness-Riegel

Test & Kaufberatung | Kurztest

Wie viel man doch aus einem profanen Schrittzähler herausholen kann: Fitbit Zip und One kommunizieren per Bluetooth 4.0 mit Rechner und Smartphone, die One-Variante überwacht sogar den Schlaf und zählt Stockwerke.

Wussten Sie, dass ein c’t-Redakteur an einem normalen Arbeitstag durchschnittlich 15 000 Schritte zurücklegt und 14 Stockwerke zu Fuß überwindet? Wir bislang auch nicht, aber dieses Ergebnis kam beim Test der Fitbit-Aktivitätstracker heraus. Der Hersteller verkauft das Gerät in zwei Varianten: Der „Zip“ sieht so aus wie ein dickes Gitarrenplektrum, der „One“ wie ein kleines Feuerzeug. Der One kostet mit 100 Euro 40 mehr als der Zip, bietet dafür aber neben einem Höhenmesser zur Ermittlung der hochgelaufenen Stockwerke auch eine Funktion zur Schlafmessung sowie ein beleuchtetes Display und eine Stoppuhrfunktion. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige