Erster Preis für schlaues Navigieren

Deutsche Studenten holen Imagine Cup Grant

Trends & News | News

Im Wettbewerb Imagine Cup, den Microsoft 2012 zum zehnten Mal ausrichtete, nehmen Studenten aus aller Welt mit ihren Programmierprojekten teil. Erfolgreiche Teams, die bereits eine konkrete Geschäftsidee haben, können sich anschließend um eine Anschubfinanzierung bewerben. In diesem Jahr landete dabei ein Team aus Hannover auf dem ersten Platz.

Das angehende deutsche Start-up-Unternehmen „Graphmasters“ hat Anfang Dezember im kalifornischen Mountain View eine Förderung in Höhe von 100 000 US-Dollar erhalten. Das Team mit den drei Informatikern Christian Brüggemann, Iulian Nitescu und Sebastian Heise hat die Software „Nunav“ zur Stauvermeidung entwickelt und will sie nun Herstellern von Navigationsgeräten und -systemen anbieten. Geplant ist zunächst ein Start-up mit Sitz in Deutschland – wenn der Laden läuft, sollen Niederlassungen in den USA und Asien folgen, sagte Christian Brüggemann gegenüber c’t.

Bei dem Preisgeld handelt es sich um ein „Imagine Cup Grant“, das von Microsoft im Rahmen seiner YouthSpark-Initiative vergeben wird. Der Wettbewerb um Anschubfinanzierung für junge Firmengründer richtet sich an Studenten und Hochschulabsolventen mit einer aussichtsreichen Geschäftsidee, die zuvor erfolgreich am „Imagine Cup“ teilgenommen haben. Dieser im Bereich Softwareentwicklung weltgrößte Studentenwettbewerb wird von Microsoft zusammen mit Partnern ausgerichtet. In beiden Wettbewerben werden Programme ausgezeichnet, die unter anderem ein soziales oder ökologisches Ziel verfolgen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige