Trends & News | News

Vektorgrafik für Layouts

Der Page & Layout Designer 2013 von Magix ist eine funktionsreduzierte Version des Vektorgrafikpakets Xara Designer Pro mit Vorlagen für die Gestaltung von Handzetteln, Visitenkarten und Broschüren. Für die Druckvorstufe bietet der Page & Layout Designer Pantone-Schmuckfarbenpaletten und exportiert Entwürfe als CMYK-Farbauszüge oder PDF/X. Text soll sich mit Hilfe von Formatvorlagen in Form bringen lassen. Beim Verschieben von Objekten wie Bildern und Textblöcken blendet die Software automatisch magnetische Hilfslinien in Verlängerung der Kanten ein, um die Elemente sauber aneinander auszurichten.

Die Anwendung läuft unter Windows von XP bis 8 und kostet 70 Euro. Im Vergleich zum 300 Euro teuren Vektorgrafikpaket Xara Designer Pro fehlen dem Page & Layout Designer die Live-Effekte, der Maskierungsmodus und die Werkzeuge für den Web-Export. (pek)

Fotos bearbeiten und drucken

Serif liefert mit der Bildbearbeitung PhotoPlus X6 die Anwendung Photo Projects aus. Mit ihr lassen sich anhand von Design-Vorlagen Grußkarten, Collagen oder Fotobücher erstellen und anschließend ausdrucken oder als PDF verschicken. PhotoPlus selbst soll nun als 64-Bit-Anwendung mit mehr als 3 GByte Arbeitsspeicher umgehen können. Insbesondere das Raw-Studio profitiert laut Hersteller Serif davon. Das Auswahlwerkzeug glättet die Kanten beim Freistellen. Mit einem verlustfreien Beschnittwerkzeug lässt sich Bildbeschnitt nachträglich zurücknehmen oder ändern. Außerdem bringt das Programm einen Tilt-Shift-Effekt mit. PhotoPlus läuft unter Windows XP bis 8 und ist beim Vertrieb Avanquest für 80 Euro erhältlich. (akr)

Gehörtraining am PC

Das Lernprogramm EarMaster 6 trainiert mit über 2000 Übungen das musikalische Gehör. Es spielt Intervalle, Skalen, Akkorde, Akkordumkehrungen, Rhythmen oder Melodien vor, stellt dazu Fragen und gibt Antworten vor, die man in der einfachsten Variante schlicht per Mausklick auswählt. Noten stellt das Programm anhand einer Klaviatur oder eines Gitarrengriffbretts in verschiedenen Designs dar. Neu sind die Übungsbereiche zum Lesen und Spielen beziehungsweise zum Hören und Nachspielen von Melodien. Eigene Melodien lassen sich in eine Datenbank importieren. Über eine integrierte Tonhöhenerkennung kann man mit dem Mikrofon üben. Dazu fragt das Programm zuvor den Stimmumfang des Sängers ab.

Beim Vertrieb Klemm-Music ist EarMaster für 60 Euro erhältlich. Das Programm läuft unter Windows und Mac OS X. (akr)

Modellierung on- und offline

Consideo hat seine Produkte zur qualitativen Analyse und quantitativen Modellierung komplexer Sachverhalte überarbeitet und neu gegliedert. Statt mehrerer Varianten des Consideo Modeler gibt es jetzt nur noch den iModeler für die rein qualitative Analyse und den iModeler+, der auch quantitative Zusammenhänge abbilden kann. Die Programme kosten als Webdienste 120 beziehungsweise 240 Euro im Jahr. Alternativ gibt es die Software auch als plattformunabhängige Java-Variante für 295 beziehungsweise 595 Euro.

Die Webdienste kann man auch über eine kostenlose iOS-App nutzen. Dabei funktionieren die Formulierung und die qualitative Auswertung der Modelle auch offline. Für quantitative Berechnungen ist eine Verbindung zu den Consideo-Servern erforderlich. Mit den Apps ist kein Teamwork übers Internet möglich. (hps)

Anwendungs-Notizen

Die neue AppStudio-Plattform von Quark erstellt und veröffentlicht interaktive Magazine auf Basis von HTML5 für mobile Geräte wie iPad, Android-Tablets und Kindle Fire. Die Layout-Erweiterung steht für XPress ab 9.5 und InDesign ab CS5 bereit, der zugehörige Webdienst konvertiert, verwaltet und veröffentlicht die Publikationen in den Stores von Apple, Google oder Amazon. Die Nutzung des Dienstes kostet für Einzelpublikationen 170 Euro oder für Periodika 90 Euro monatlich.

Das Grafikpaket CorelDraw Graphics Suite X6.2 hat ein Andockfenster zum Einstellen der Hilfslinienoptionen erhalten – sowohl im Vektorzeicher CorelDraw als auch in der Bildbearbeitung Photo-Paint. Das Update ist für Inhaber einer Corel-Mitgliedschaft oder eines Abos kostenlos.

Version 3.7 des Synchronisationstools PureSync akzeptiert Wildcards in Pfadangaben und wurde an Windows 8 angepasst. Die Software ist für den privaten Gebrauch kostenlos. Die Professional Edition kostet 19 Euro und synchronisiert sich auch mit FTP-Servern.

Neukunden dürfen die Büro-Webdienste Google Apps ab sofort nicht mehr kostenlos fürs Geschäft nutzen. Die dafür vorgesehenen Google Apps for Business sind jetzt nur noch für vier Euro je Nutzer und Monat einschließlich Rund-um-die-Uhr-Support und der Garantie von 99,9 Prozent Uptime abonnierbar.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links