Funktönnchen

Test & Kaufberatung | Kurztest

Der Breitband-Router DIR-845L von D-Link bedient WLAN-Clients in beiden Funkbändern simultan mit maximal 300 MBit/s brutto.

Beim DIR-845L hat D-Link 2×3 Blech-Dipole auf die senkrecht stehende Platine verteilt, die sich beide Funkmodule teilen. Zwar war sein Durchsatz von 47 bis 67 MBit/s im 2,4-GHz-Band über Distanz weniger ausrichtungsabhängig als der anderer Router, aber niedriger als beim DIR-645 (66 bis 82 MBit/s), dessen Single-Band-Modul ein 6-Antennen-Array nutzen kann (c’t 26/11, S. 140). Auf 5 GHz fiel der Durchsatz des DIR-845L trotz breiteren Funkkanals unter den im 2,4-GHz-Band. Die früher bemängelten Macken (Assistent setzte weder Konfigurationspasswort noch Zeitzone) hat D-Link ausgebügelt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige