Multi-Funktionär

Test & Kaufberatung | Kurztest

AVMs Fritz!Powerline 546E kombiniert LAN, WLAN und Powerline. Außerdem schaltet der Adapter 230-Volt-Verbraucher.

In der Standardbetriebsart „Powerline-Brücke“ koppelt man den 546E per Powerline ins Heimnetz. Den Netzzugang reicht der 546E dann über zwei Fast-Ethernet-Ports und eine WLAN-Funkzelle weiter. Ähnlich AVMs DECT-200-Modulen (c’t 3/13, S. 54) kann man als Smart-Home-Funktion die Steckdose des 546E manuell per Browser oder automatisch schalten. Dabei dürfen bis zu 2300 VA angeschlossen sein. Bei kleinen und mittleren Lasten (LED-Leuchte, Trafonetzteil mit Last, 60-Watt-Glühlampe) wich die Leistungsanzeige des Adapters höchstens um 3 Prozent von der unseres Referenz-Messgeräts LMG95 ab. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige