Team-Arbeit ohne Cloud

Mail, Kalender, Kontakte und Gruppenorganisation bei deutschen Webhostern

Test & Kaufberatung | Test

Alternativen für Mail und Online-Zusammenarbeit gibt es viele. Auf Server-Seite bekommt Microsofts Groupware-Referenz Exchange zunehmend Konkurrenz von leistungsfähiger Open-Source-Software. Die Kunden freuts, denn die Webhoster überbieten sich mit günstigen Angeboten auf Basis von Open XChange, Zimbra und Co.

Das Gute liegt so nah, möchte man Cloud-Abwanderungswilligen zurufen. Wer stabile, gute, geschützte und werbefreie Umgebungen sucht, sollte sich bei den deutschen Providern umsehen. Deren Server stehen in aller Regel in Deutschland, Zugriffe darauf unterliegen folglich dem vergleichsweise strengen deutschen Datenschutzrecht, und der Betrieb unterliegt oft genormten Rechenzentrumstandards.

Wir haben uns nach gehosteten Alternativen zu den Mail- und Workgroup-Diensten von Google, Microsoft und Co. umgesehen. Als Voraussetzung galt dabei, dass Sie von den vorgestellten Angeboten mindestens denselben Funktionsumfang erwarten dürfen wie von Google Mail und Kalender. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • iOS synchronisiert Notizen nicht von Haus aus – Apps wie iMExchange2 stopfen diese Lücke.
  • Exchange ist nicht gleich Exchange: iOS-Geräte können in der Regel neue Mail-Ordner erstellen, im Test klappte das bei Open Xchange aber nicht.
  • 1&1 gibt jedem Exchange-Nutzer ein recht krudes Tool namens xAdmin an die Hand, womit die Grundeinstellungen des Accounts angepasst werden können.
  • Die Web-Anwendung von Kerio fühlt sich an wie ein Desktop-Client, bietet allerdings vergleichsweise wenige Funktionen an.