Garantieverhinderungssoftware

Firmware-Updates verhindern Kamerareparatur bei Samsung-Smartphone

Wissen | Vorsicht, Kunde

Wer sein Smartphone wegen eines offensichtlichen Defekts zum Hersteller-Service schickt, rechnet mit einer schnellen Reparatur. Doch mitunter wird der Kunde auch vor die Wahl gestellt: verschrotten oder blechen.

Zu Weihnachten 2011 wollte sich Daniel O. einen großen Wunsch erfüllen: Das Smartphone Galaxy W von Samsung hatte es ihm angetan. Am 21. Dezember bestellte er es beim Online-Händler Cyberport.de für 242,89 Euro inklusive Versandkosten. Pünktlich zum Fest traf das Smartphone ein und bereitete Daniel O. zunächst große Freude.

Doch knapp ein Jahr nach dem Kauf entdeckte er erstmals seltsame schwarze Flecken auf allen Bildern, die er mit der Smartphone-Kamera schoss. Nachdem eine Reinigung der Optik keine Besserung brachte, wandte er sich am 13. Januar 2013 per E-Mail an den Verkäufer Cyberport. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare