Mit Daten spielen

R Shiny erzeugt interaktive Infografiken fürs Web

Praxis & Tipps | Praxis

Daten als interaktive Infografiken verständlich aufzubereiten, das verspricht das Paket „Shiny“ der Statistik-Skriptsprache R. Für den Einstieg braucht man etwas Durchhaltevermögen, doch dann erhält man ansehnliche Ergebnisse, die sich auf Webseiten einbetten lassen.

Daten, deren Fülle und ihr Verhältnis zueinander – all das lässt sich in einem Text erklären. Eine gelungene bildliche Darstellung ist jedoch allemal besser verständlich. Allerdings untermauern statische Grafiken nur eine Auslegung der Fakten. Interaktive Infografiken geben dem Leser hingegen die Chance, Daten zu erforschen und sich daraus selbst eine Meinung zu bilden.

R ist eine Programmiersprache und -umgebung, mit der Mathematiker und Statistiker formalisiert an Datensätzen arbeiten. Dazu gehört es auch, Daten zu Grafiken zu plotten. Diese Fähigkeiten nutzen die Pakete Shiny und Shiny-Server, mit denen sich interaktive Infografiken fürs Web gestalten lassen. Man erzeugt dazu HTML-Seiten und versieht diese mit einstellbaren Parametern. Wird eine Seite geladen oder ein Parameter geändert, plottet R die eingebettete Grafik neu. Der zur Grafik vordefinierte Parametersatz gibt dabei die Wege vor, die Nutzer gehen können, um die Daten zu erforschen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige