Debian graumeliert

Debian 7.0 Wheezy im Kurztest

Test & Kaufberatung | Test

Mit Gnome 3 als neuem Desktop hat Debian 7.0 alias Wheezy auch ein moderneres Outfit erhalten. Die größten Veränderungen finden sich aber unter der Haube.

Das Debian-Projekt hat nach über zwei Jahren Entwicklungszeit die Version 7.0 mit dem Codenamen Wheezy veröffentlicht. Die Änderungen beschränken sich meist auf das behutsame Update bereits in der Version 6.0 vorhandener Softwarepakete, nur vereinzelt gab es neue Programme oder größere Versionssprünge.

Die auffälligste Veränderung betrifft den Standard-Desktop. Mit Wheezy ist nun auch das Debian-Projekt von Gnome 2 auf Gnome 3 mit Gnome Shell umgestiegen. Zusammen mit dem neuen Desktop wurde auch das Outfit modernisiert, die grafische Oberfläche ist jetzt in dezentem Grau mit Schwarz und Weiß gehalten – Squeeze war bunter. Neben Gnome 3.4 stehen noch KDE 4.8.4, LXDE 0.5.5 und Xfce 4.8 als Desktops zur Verfügung. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige