Frischzellen für Google Maps

Der Kartendienst Google Maps bekommt ein neues Outfit

Trends & News | News

Als wichtigste Neuerung bewirbt Google die Fähigkeit, Karten zu personalisieren, doch auch der Routenplaner hat dazugelernt: Er gibt zusätzlich Empfehlungen für öffentliche Verkehrsmittel und für Fahrradfahrer.

Die Neuerungen in Funktionen und Design zeigt derzeit ein Betatest der Desktop-Version, für den man eine Einladung anfordern kann (siehe c’t-Link). Auch die Mobilversionen sollen die Neuerungen erhalten, konkrete Termine nannte Google nicht.

Wer sich mit seinem Google-Konto angemeldet hat, findet nach einer Suchanfrage außer Orts- und Straßennamen auch Hinweise, welche Örtlichkeiten er früher schon einmal markiert hat und welche seinen Google-Plus-Bekanntschaften interessant vorgekommen sind. Sucht man etwa nach einem Restaurant, erscheinen die Treffer nicht nur mit Stecknadeln, sondern zusammen mit kurzen Beschreibungen, Bewertungen und einer Wegbeschreibung. Nach den Plänen von Google verfeinert der Dienst sein Wissen über die Vorlieben seiner Nutzer kontinuierlich. „Wenn ihr eure Lieblingsplätze markiert und Erfahrungsberichte schreibt, erhaltet ihr intelligentere Empfehlungen für Orte, die euch auch gefallen könnten, beispielsweise Restaurants in der Nähe“, heißt es im Google-Blog. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige