Online unter Palmen

Günstig ins Netz trotz teurer Roaming-Tarife

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Im Ausland unbedacht mit der deutschen SIM-Karte ins Netz zu gehen, kann ein teurer Spaß werden. Trotz EU-Regulierung und Sondertarifen kassieren einige Anbieter happige Preise für den Internetzugang und Telefonate. Mit Pauschalpaketen und günstigen Alternativen lässt sich sparen.

Nachdem vor einigen Jahren Geschichten über fünfstellige Horror-Rechnungen die Runde machten, ist es mit der EU-Roaming-Verordnung (siehe Kasten) und der amtlich verordneten Kosten-Notbremse fürs Daten-Roaming ein wenig stiller um das Thema geworden. Dennoch gibt sich die EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes nicht zufrieden. Sie forderte erst kürzlich wieder die komplette Abschaffung der Roaming-Entgelte in der gesamten Europäischen Union.

Bis das Roaming innerhalb Europas tatsächlich kostenlos ist, wird es noch mindestens zwei Jahre dauern. Und außerhalb der EU werden auch dann noch Roaming-Preise gelten; es wird noch lange dauern, bis die Anwender die Internetverbindung mit dem Handy überall auf der Welt ohne Nachdenken nutzen können. Jedes gängige Smartphone-Betriebssystem hat das Daten-Roaming in der Voreinstellung deaktiviert, damit die Nutzer nicht unbemerkt in die Gebührenfalle tappen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige