Warum suchen sie?

Kunden finden mit Suchanalysen

Praxis & Tipps | Praxis

Nicht immer bedarf es teurer Werkzeuge für die Analyse der sagenumwobenen Big Data. Mitunter genügt ein genauer Blick hinter die Kulissen von Google, um herauszufinden, was die Nutzer wirklich wollen.

Welcher Begriff ist für die Masse der Surfer interessanter, was wird häufiger gesucht: „iPad mini“ oder „Google Glass“? Letzteres möchte man meinen, denn kaum ein Technik-Thema wird derzeit so viel diskutiert wie die Computerbrille. Das iPad mini hingegen ist ein ganz normales Tablet. In der 7-Zoll-Klasse konkurriert es mit leistungsstarken Mitbewerbern wie dem Google Nexus oder dem Samsung Galaxy Tab. Nichts Besonderes also.

Google Trends ist das Mittel der Wahl, um den Interessen der Netzbewohner nachzuspüren. Für eine Recherche geben Sie unter www.google.de/trends/? die Suchbegriffe ein und konfigurieren die Ergebnisse über die Optionen in der linken Spalte, zum Beispiel den Ort auf „Deutschland“ und den Zeitraum auf „die letzten 90 Tage“. Das Ergebnis ist eindeutig: Das Apple-Tablet wurde Ende Juni fast sieben Mal so häufig gesucht wie die Google-Brille. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Wer eBikes verkauft, sollte wissen, dass Nutzer auch nach Pedelecs suchen und dort präsent sein.

Anzeige
Anzeige