Test & Kaufberatung | Kurztest

Animal Crossing

New Leaf

Es beginnt in einem Zug: Eine blaue Katze fragt den Spieler freundlich, wie er heißt und wohin er reisen möchte. Nach diesen Angaben ist der Spielcharakter auch schon fertig. Am Bahnhof des Wunschorts haben die Bürger ein Empfangskomitee vorbereitet. Und plötzlich ist man Bürgermeisterin oder -meister, soll mit allen Einwohnern gut auskommen und dafür sorgen, dass das idyllische Örtchen schöner wird.

So ganz nebenbei muss der Spieler auch sein eigenes Leben organisieren. Mittels Steuerpad navigiert er durch die Gegend und sammelt auf der Wiese, am Fluss, im Wald und am Strand mit den Befehlstasten alles ein, was er später in den Läden im Ort zu Geld machen kann, in der lokalen Währung heißt das: Sternis. Als erstes baut sich der Spieler ein Haus. Dafür gibt es einen großzügigen Kredit, doch der muss nach und nach abgezahlt werden. In Gesprächen mit den tierisch-fantastischen Mitbürgern erfährt man, wie man richtig nach Gegenständen gräbt, Fische angelt oder Insekten fängt. Als vorbildlicher Bürger sollte man auch in Vereine eintreten und an Wettbewerben teilnehmen. Da die Dialoge und Antwortoptionen komplex sind, ist das Spiel trotz Bilderbuchgrafik erst mit einer gewissen Leseerfahrung oder mit Hilfe spielbar. ...

Nintendo

|

www.acnewleaf.de

|

www.nintendo.de

|

Nintendo 3DS

|

40

|

ab ca. 7 Jahren

|

EAN: 0045496523879

Privatdetektiv Diggs

Kein Spielehersteller hat so viel für und mit Augmented Reality gemacht wie Sony. Nach dem Move-Controller und der Kamera brachte der Hersteller zuletzt das sogenannte Wonderbook als Zubehör für die Playstation heraus. Das robuste Plastikbuch mit scheinbar leeren Seiten dient bei „Privatdetektiv Diggs“ als Projektionsfläche für 3D-Effekte.

Held der Story ist ein cooler, schnoddriger Detektivwurm im Trenchcoat. Nachdem Unbekannte einen Anschlag auf ein menschenähnliches Ei verübt haben, gerät Diggs unter Mordverdacht und wird von stümperhaften Polizisten gejagt. Notgedrungen macht er sich selbst auf die Suche nach dem wahren Täter, der ihn jedoch überwältigt und an einen Stuhl fesselt. Story und Personal stecken voller Anspielungen auf anglo-amerikanische Kinderreime – so treten beispielsweise das Ei Humpty Dumpty und die Spinne Itsy Bitsy Spider auf; die drei blinden Mäuse dürften hierzulande nicht so geläufig sein. ...

Sony

|

www.sony.de www.playstation-wonderbook.com

|

Playstation 3 mit Move-Controller und Wonderbook

|

20 (ohne Hardware)

|

USK: ab 6; sinnvoll ab ca. 8 Jahren

|

EAN: 0711719221463

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

Anzeige