Versteckspiel

Ortung auf dem Smartphone verhindern

Praxis & Tipps | Praxis

Ihr Smartphone weiß, wo Sie sind. Ihr Mobilfunk-Provider weiß es sowieso, aber auch der Hersteller Ihres Smartphone-Betriebssystems. Und die Anbieter der installierten Apps. Auf Android, iOS und Windows Phone können Sie die Sammelwut einschränken – wenn auch nur bedingt.

Den Ort eines Smartphones werten drei Akteure aus: die Mobilfunk-Betreiber über ihr Netz, die Hersteller der Betriebssysteme im Rahmen der Positionsermittlung über WLAN, Mobilfunk und GPS sowie die Anbieter von Apps, die über das Betriebssystem den Standort des Smartphones abfragen können. Allen dreien kann man Schranken setzen, doch funktioniert das auf den verschiedenen Smartphone-Plattformen unterschiedlich gut.

Handynetz

Ist ein Handy im Mobilfunknetz nur angemeldet, kann der Provider dessen Position nur sehr grob feststellen. Wird es aber aktiv und empfängt eine SMS oder einen Anruf, können Telekom, Vodafone und Co. das Gerät je nach Dichte ihres Netzes auf bis zu unter 100 Metern verorten. Die Mobilfunkprovider dürfen diese Daten personenbezogen nur bedingt für einen längeren Zeitraum abspeichern, zum Beispiel zu Abrechnungszwecken. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige