WLAN auf Rädern

Android-Handy als Hotspot im Auto

Praxis & Tipps | Praxis

Hinten surfen die Kinder, auf dem Beifahrersitz mailt der Ehepartner und an der Scheibe sucht das Smartphone nach Staumeldungen. Für einen Hotspot, der alle mit Internet über eine günstige Daten-Flatrate versorgt, reicht ein altes Android-Handy.

Smartphones haben praktischerweise seit Android 2.2 eine Hotspot-Funktion eingebaut. Ist sie aktiviert, stellt das Handy seine Mobilfunkverbindung für andere Geräte bereit, und zwar in Form eines WLAN-Hotspots. Damit verwandelt sich ein altes Handy im Nu zum mobilen Hotspot etwa im Auto, auf dem Campingplatz oder im Schrebergarten. Mit den folgenden Tipps können Sie ihn preiswert und weitgehend automatisch betreiben.

Wir haben für den Test das Huawei Ideos X3 mit Cyanogenmod 7.2 (Android 2.3.7) für den Einsatz im Auto fit gemacht. Das ist zwar erst ein Jahr alt, kam aber schon damals als Billig-Smartphone für 70 Euro mit Mini-Ausstattung und veraltetem Android auf den Markt – ideal für ein zweites Leben im VW Golf. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Die App Ac Auto Hotspot schaltet den Hotspot automatisch ab, sobald das Handy nicht mehr am Ladekabel hängt.

Artikelstrecke
Anzeige
Anzeige