Präsentieren ohne Grenzen

Praktischer Einstieg in die Arbeit mit Prezi

Praxis & Tipps | Praxis

Mit der Präsentationssoftware Prezi lassen sich scheinbar im Handumdrehen dynamische Präsentationen zaubern. Doch bei vielen Einsteigern verwandelt sich die Faszination sehr schnell in Frust. Unsere Anleitung hilft bei den ersten Experimenten und erklärt das Konzept hinter dem Webdienst.

Vergessen Sie Folien. Prezi hat mehr mit Google Maps gemeinsam als mit PowerPoint, Keynote oder Impress. Eine Prezi-Präsentation gleicht einer großen Landkarte. Darin kann man nicht nur frei klicken und zoomen, sondern verwendet auch eine Art Routenplaner: Über der Prezi liegt im Präsentationsmodus eine unsichtbare Spur, der sogenannte Path. Jede Station auf dem Path gibt nicht nur einen Punkt auf der Landkarte vor, sondern auch einen Zoomfaktor, über den der genaue Bildausschnitt bestimmt wird.

Bevor Sie Ihre erste Prezi erstellen, werfen Sie zur Inspiration einen kurzen Blick auf ein besonders gelungenes Beispiel: „Typography“ von Travis Hitchcock (siehe c’t-Link am Ende dieses Artikels) mit vielen Details rund um die Gestaltung gedruckter Schriften. Mit den Pfeiltasten bewegen Sie sich darauf von Station zu Station. Mit dem Mausrad oder per Plus- und Minus-Knopf am rechten Bildschirmrand zoomen Sie beinahe stufenlos ins Bild und wieder heraus. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Sollen alle Folien einer PowerPoint-Präsentation importiert werden, so kann dies auf Wunsch samt automatisch erstelltem Pfad geschehen.

Anzeige
Anzeige