Turbo fürs Büro

Tintendrucktechnik mit seitenbreiten Druckköpfen

Wissen | Know-how

Mit feststehenden, seitenbreiten Köpfen arbeiten Tintendrucker deutlich schneller, energieeffizienter und emissionsärmer als die Laser-Konkurrenz. Die Hersteller mussten dafür die bisherige Drucktechnik überarbeiten und einiges neu erfinden.

Gewöhnliche Tintengeräte drucken Texte und Bilder mit kleinen beweglichen Druckköpfen, die zeilenweise über das Papier huschen. Im Schnelldruck schreiben sie auf dem Hinweg eine Zeile und auf dem Rückweg gleich die nächste. Deutlich zügiger geht es, wenn sich der Druckkopf überhaupt nicht mehr bewegt und das Papier nur noch unter ihm hindurchgezogen wird. Dazu muss der Druckkopf allerdings die gesamte Breite des Druckbereichs abdecken und entsprechend viele Düsen besitzen.

Video: HP Officejet Pro X551dw

Obwohl viele Druckerhersteller in feststehenden Köpfen die Zukunft des Tintendrucks sehen, suchte man solche Modelle im Bürobedarf lange vergebens; die Herstellung der Druckköpfe war zu aufwendig und zu teuer. Erst 2011 lieferte die australische Firma Memjet einen solchen Drucker mit seitenbreitem Druckkopf. Dieser benutzte das von Canon entwickelte thermische Bubblejet-Verfahren, gab 50 bis 60 Farbseiten pro Minute aus und kostete etwa 800 Euro [1]. Eine große Verbreitung fand der immer noch teure Exot, dem es an automatischem Duplexdruck und einer großen Papierkassette mangelte, allerdings nicht. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

  • Der Papiertransport ist bei den Hochgeschwindigkeitsdruckern sehr aufwendig, da die Papiere noch feucht sind, wenn sie die Druckzone verlassen. Um verschmierte Ausdrucke zu verhindern, setzt HP in den PageWide-Geräten mehr als 300 Sternrädchen ein, die das Papier nur mit den Spitzen berühren und es so auch um enge Kurven befördert.
  • Die zehn Düsenmodule überlappen sich um jeweils 30 Düsenreihen. Da die Signalverarbeitung integriert wurde, reichen zehn Signalleitungen pro Modul aus (blauer Anschluss).

Anzeige
Anzeige