Trends & News | News

Einsteiger-Musiksoftware

Völlig überarbeitet wurde Music Maker, das Einsteiger-Musik-Programm von Magix. Es ist in drei Versionen zu haben, die unterschiedliche Ausstattungswünsche bedienen. Die Premium-Variante enthält 5000 neue Loops aus Musikrichtungen wie Rock, Pop, Deep House, Film oder Electro, die Standard-Ausführung nur 2000. Obendrein stellt Magix 1000 weitere Sounds zum Download bereit. Korrekturen und Tonlagenveränderungen an Gesangs- und einstimmigen Instrumental-Aufnahmen erledigt man mit „Vocal Tune“. Den Vorrat an „Vita-“Instrumenten hat Magix um vier weitere ausgebaut, von denen die „Vintage-Organ“ nur in der Premium-Variante mitgeliefert, Electric Piano, Power Guitar und Pop Brass auch in der Standard-Variante mitgeliefert werden. Außerdem legt Magix das Wave- und Sample-Bearbeitungswerkzeug Music Studio 2 bei und importiert Projekte aus der Music Maker Jam App für Windows 8.

Online ist Music Maker 2014 sofort, im Handel erst ab dem 15. September zu haben. Die Standard-Variante kostet 60 Euro, die Premium-Ausgabe 100 Euro. Im Paket der Control-Version zum Preis von 160 Euro liegt ein anschlagsdynamisches MIDI-USB-Keyboard bei. (uh)

Nero-Suite 2014

Am 18. September 2013 will Nero eine neue Fassung seiner Multimedia-Suite Nero 2014 auf den Markt bringen. Das Paket erledigt neben Brenn- und Kodieraufgaben das Streaming und die Kodierung von Filmen, was nun deutlich schneller ablaufen soll.

Der Hersteller hat weiter an der Vereinheitlichung der Bedienoberflächen der einzelnen Module gearbeitet und will die im Hintergrund laufende Medienbibliothek „stark verbessert“ haben. Nicht kopiergeschützte Film-Discs können nun auf Knopfdruck rekodiert und auf Mobilgeräte, Settop-Boxen und Smart-TVs übertragen werden. Der Video-Editor soll in der 99 Euro teuren Platinum-Version 4K-Material verarbeiten und Fotos zu einer Diashow zusammenstellen können, deren Bilder im Rhythmus der Hintergrundmusik wechseln. Die Platinum-Version spielt Blu-ray-Filme (2D und 3D) ab und verleiht Filmen einen Tilt-Shift-Look.

Die 69 Euro teure Standard-Version kommt ohne Blu-ray-Wiedergabe, 4K-Verarbeitung, Tilt-Shift und Beatmatching-Dia-Shows. Eine Backup-Software ist zwar mit an Bord, muss jedoch nach der Installation online aktiviert und nachträglich heruntergeladen werden. Die Programme der Suite sind auch einzeln online erhältlich. (hag)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige