Schnell konfiguriert

Test & Kaufberatung | Kurztest

Fertige Konfigurationen für den Systemmonitor Conky liefert Conky Manager – darunter auch knifflige Layouts mit Lua-Skripten.

Mit dem Systemmonitor Conky lassen sich die unterschiedlichsten Systeminformationen von der Uhrzeit bis zur Prozessorauslastung auf den Desktop-Hintergrund tapezieren. In die Konfiguration über eine Textdatei muss man sich allerdings erst einarbeiten (siehe c’t 19/12, S. 160). Einfacher und schneller geht das Einrichten des Systemmonitors mit Conky Manager. Elf Themes sorgen für ansehnliche Konfigurationen, die von der eleganten Uhr samt Datumsanzeige bis zu großen, aufwendigen Konstruktionen mit Lua-Skripten reichen. Auf der Homepage des Projekts steht mit dem „Deluxe Conky Theme Pack“ ein zusätzliches Paket mit 71 Themes zum Download bereit, das sich über die Registerkarte „Options“ einbinden lässt. Der Systemmonitor Conky sowie Tools zum Auslesen von Systemsensoren wie hddtemp und lm-sensors müssen extra installiert werden. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent