Zum Lachen und Träumen

Animierte Bilderbücher für Tablets und Smartphones

Test & Kaufberatung | Kurztest

Die meisten Bilderbuch-Apps setzen Effekte nur sparsam ein – umso wichtiger sind Grafik und Sound, gute Sprecher und eine besondere Dramaturgie. Wir haben uns Neuerscheinungen und einige Klassiker fürs Tablet angesehen.

Wie viel Animation eine Bilderbuch-App braucht beziehungsweise verträgt – das ist unter Illustratoren und Pädagogen, in Verlagen und bei Entwicklern eine vieldiskutierte Frage. Es ist gut, wenn nicht alles zappelt und wackelt, sondern das Kind die Bilder in Ruhe betrachten kann, sagen die einen. Es ist spannend für Kinder, wenn sie merken, wie sie buchstäblich in die Geschichte eingreifen können und ihr Handeln etwas auslöst, sagen die anderen. Es gibt keine Wahrheit irgendwo in der Mitte – vielmehr sollte das Maß an Action in einer Geschichte zu Alter, Temperament und Vorlieben eines Kindes passen. Dabei muss die Interaktion gar nicht im Antippen von Figuren oder Gegenständen bestehen. Bei Apps mit Aufnahmefunktion können Kinder die Texte selbst lesen und später ihre Stimme anhören; ebenso können Eltern oder Großeltern die Geschichten aufsprechen und die Kinder mit Sound-Effekten experimentieren.

Für iOS ist die Auswahl an gelungenen Geschichten-Apps mit Abstand am größten. Das Angebot für Android kann sich mengenmäßig auch sehen lassen. Leider finden sich bei Google Play jedoch weit mehr Apps, die laienhaft vertont wurden, deren Story es an Charakter fehlt oder deren Bilder an Filzstiftzeichnungen von Teenagern erinnern. Das Angebot an Kinder-Apps für Windows Phone ist noch schmal. Mit deutschem Text haben wir nur zwei echte Geschichten-Apps gefunden: Carlos, der Kater und Nelly. Was Carlos bei einem Ausflug aufs Land erlebt, wird recht nett erzählt und in ansprechenden Bildern dargestellt; die ersten kann man kostenlos anschauen. Die einsame Prinzessin Nelly dagegen wandert durch eine triste Kulisse. Eule, Eichhorn und Baum werden ihre Freunde, doch auch die sind im Winter plötzlich weg – insgesamt ist der Titel keine Empfehlung wert. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige