zurück zum Artikel

LESEPROBE

Kaputt oder nicht kaputt?

Streit um Rücktrittsanspruch beim Kauf eines Smartphones

Wissen | Vorsicht, Kunde

Käufer haben klar umrissene Rechte. So dürfen sie nach zwei erfolglosen Nachbesserungsversuchen die Ware zurückgeben und die Erstattung des Kaufpreises verlangen. Doch wie so oft steckt der Teufel auch hier im Detail.

Anna S. aus Bayreuth sah sich Ende Mai 2012 nach einem neuen Smartphone um. Das Modell Galaxy S2 I9100 von Samsung gefiel ihr besonders gut. Im Internet fand sie beim Versender Getgoods.de ein attraktives Angebot: Das nicht mehr ganz taufrische Gerät der ersten S2-Generation sollte mit 16 GByte On-Board-Speicher 369,90 Euro kosten; hinzu kamen 6,90 Euro für den Versand. Frau S. bestellte das Gerät und bezahlte über ihr PayPal-Konto.

Wenige Tage später traf das Galaxy S2 ein. Anna S. setzte ihre SIM-Karte ein und hatte fortan Freude an dem schönen neuen Smartphone. Der Spaß endete im August 2012. Mal startete das Gerät beim Tippen einer SMS unvermittelt neu, dann brach eine Telefonverbindung abrupt ab, weil das Smartphone abstürzte. Diese Störungen wiederholten sich unregelmäßig; mal lief das Gerät zwei Tage ohne Unterbrechung, mal nur zwei Stunden bis zum nächsten Absturz. ...


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2331080