Trends & News | News

Vektorgrafik und Schriftsatz

Magix hat sein Vektorgrafikpaket Xara Designer Pro X9 und den funktionsreduzierten Page & Layout Designer 9 veröffentlicht. Xara Designer Pro kombiniert Vektorgrafik, Bildbearbeitung und Web-Design. Die Neuigkeiten von Version X9 decken sich weitgehend mit denen des Foto & Grafik Designer 9 (siehe c’t 18/13, S. 69). Die Funktion Magic Erase 3.0 ersetzt markierte Bildteile durch Pixelmuster aus der Umgebung. Der Hintergrundradierer hilft beim Freistellen. Die Palette der Fotoeffekte hat Magix um Stile wie Bleistiftzeichnung, Color Splash und HDR erweitert. Im Bereich Web verspricht der Hersteller verbesserte Suchmaschinen-Optimierung.

Page & Layout Designer 9 bringt Designvorlagen für den Schriftsatz von Broschüren und anderen Dokumenten mit. Formatvorlagen helfen bei der Schriftformatierung, Text fließt nun auf Wunsch an Formen entlang, Schriftarten lassen sich aus der Google-Fonts-Bibliothek einbinden. Als Live-Objekt-Kopie markierte Elemente werden auf jeder Seite wiederholt. Objekte rasten bei der Platzierung automatisch an der Seitenmitte und an anderen Objekten ein.

Xara Designer Pro läuft unter Windows und kostet 300 Euro. Enthalten sind eine Sammlung Design-Vorlagen sowie ein Hosting-Paket mit 2 GByte Webspeicher für 12 Monate, einer Domain, fünf E-Mail-Postfächern und das Magix Online Album Premium. Der Page & Layout Designer kostet 70 Euro. (akr)

Software für Spieleentwickler

Autodesk hat eine vergünstigte Variante des Programms für 3D-Modellierung und -Animation Maya veröffentlicht. Maya LT 2014 richtet sich an kleine Studios und Entwickler von Browser- und App-Spielen. Es unterstützt die Unity-3D- sowie die Unreal-Engine und importiert Dateien der 3D-Formate MA, MB und FBX sowie des Maya-LT-Formats MLT. Die beiden zuletzt genannten Formate lassen sich auch ausgeben; FBX-Export ist laut Hersteller mit bis zu 25 000 Polygonen möglich.

Maya LT bringt die HumanIK-Kinematik zur Echtzeitanimation von Figuren mit, ermöglicht Previews per Viewport 2.0 und enthält Beleuchtungstools. Erweiterte Software-Shader und andere Funktionen wie prozedurale Texturen fehlen allerdings (Versionsvergleich s. Link). Das Programm kostet 800 US-Dollar. Mietlizenzen gibts gestaffelt im monatlichen, vierteljährlichen und jährlichen Abo für 50, 125 beziehungsweise 400 US-Dollar. (akr)

Photoshop-Neuheiten für Web-Designer

Der Adobe Generator soll im aktuellen Update von Photoshop CC ähnlich wie Fireworks die Ausgabe von Grafikelementen aus Web- und Screen-Designs erleichtern. Der Inhalt von Bildebenen oder Ebenengruppen landet nach der Vergabe spezieller Tags automatisch fürs Web optimiert auf der Festplatte. Als Formate stehen JPEG, GIF und PNG, als Speicher-Optionen Auflösung und Kompression zur Wahl. Im einfachsten Fall hängt man an den Ebenennamen .png oder .jpg an, erweiterte Tags lauten etwa .png8 für 8 Bit Farbtiefe oder .jpg1 bis .jpg10 für unterschiedliche Kompressionsstufen. Mit Zahlenangaben sowie dem Zusatz px oder % und der Absetzung per Komma lassen sich automatisiert mehrere skalierte Versionen anlegen.

Außerdem schlägt die Generator-Erweiterung eine Brücke zu Edge Reflow, Adobes Programm für Responsive Web-Design. Es übernimmt Designs aus Photoshop inklusive Bildern sowie Text und erkennt, wenn diese in der Quellanwendung aktualisiert wurden. Eine auf der Node.JS-Plattform aufsetzende JavaScript-API soll Anpassungen an Generator erleichtern. Adobe hat die Software als Open Source freigegeben. Photoshop erhält mit dem Update die Versionsnummer 14.1; registrierte Nutzer bekommen es automatisch per Creative Cloud.

Kunden von Photoshop CS3 oder höher gewährt Adobe ein vergünstigtes Upgrade zu einem Preis von 12,30 Euro im Monat. Es umfasst Photoshop CC und Lightroom 5 sowie 20 GByte Online-Speicher und einen Zugang zum sozialen Netzwerk für Kreative Behance. Das Angebot gilt bis Ende 2013. (akr)

Mehr Figuren im Renderer

Das Render- und Animationsprogramm Carrara von DAZ Productions ist in Version 8.5 erschienen. Die meisten Neuerungen betreffen das Animationsmodul. Es wurde um neue Befehle und Tastenkürzel erweitert sowie um Filter, die Animationen glätten und unnötige Keyframes löschen. Neue Funktionen zur Kontrolle von Subdivision Surfaces im Animationsraum sollen Arbeitsabläufe beschleunigen.

Lichter und Kameras werden jetzt deutlicher angezeigt. Die Inhalte-Bibliothek verwaltet Metadaten und bietet eine Filterfunktion. Erstmals unterstützt Carrara die DAZ-eigenen Genesis-Figuren einschließlich der automatischen Anpassung von Kleidungsstücken an Figuren-Morphs. Der Standardversion liegen die Starter-Pakete der hochaufgelösten 3D-Figuren Michael 5 und Victoria 5 bei, der Pro-Version die Pro-Bundles. Die Pro-Version schließt zusätzlich eine Lizenz für 10 Render-Nodes ein. Carrara 8.5 kostet 150 US-Dollar; die Pro-Version 550 US-Dollar. Besitzer von Carrara 8 erhalten rabattierte Upgrades. (ghi)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige