Pixelmonster

Kamera-Smartphones Nokia Lumia 1020 und Sony Xperia Z1

Test & Kaufberatung | Test

Das Wachstum der Kameraauflösung im Smartphone nimmt kein Ende, viele High-End-Geräte haben bereits eine 13-Megapixel-Kamera. Nokia und Sony treiben es in ihren aktuellen Geräten noch weiter auf die Spitze: Das Xperia Z1 kommt mit 21 Megapixeln, das Lumia 1020 sogar mit 41.

Sechs Megapixel reichen nach der Ansicht vieler Fachleute für ein gutes Foto aus, doch in den meisten High-End-Smartphones stecken deutlich höher auflösende Sensoren. Nokia hat mit dem Symbian-Smartphone 808 Pureview gezeigt, dass diese Pixelmanie vernünftig eingesetzt durchaus einen Sinn hat. Nun kommt die Pureview-Technik mit dem 41-Megapixel-Sensor auch im Windows Phone Lumia 1020 zum Einsatz. Sony schraubt die Auflösung beim Xperia Z1 auf „nur“ 21 Megapixel hoch – aber auch das bietet viele Reserven, etwa zum verlustfreien Zoomen.

Beide Smartphones stammen aus den High-End-Serien der Hersteller: Sie haben hochauflösende Bildschirme, nehmen per LTE Kontakt zum Internet auf und in ihnen stecken flotte Prozessoren mit ausreichend RAM. Während das Xperia Z1 unter Android in der fast aktuellen Version 4.2.2 läuft, setzt Nokia beim Lumia 1020 die aktuelle Version 8 von Windows Phone mit dem Nokia-Zusatz Lumia Amber ein. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige