Aufgeheizt

Tuning-Tipps für 3D-Druckerbausatz von Velleman

Praxis & Tipps | Praxis

Zu geringe Heizleistung des Druckbetts und unpräziser Z-Achsen-Antrieb sind die häufigsten Kritikpunkte am günstigen 3D-Druckerbausatz von Velleman. Mit ein wenig Bastelarbeit und geringen Investitionen kann man erhebliche Verbesserungen am Druckergebnis erzielen.

In den Herbsttagen sinken die Temperaturen auch in manchem Hobby-Keller. Will man nun den frisch zusammengesetzten 3D-Drucker-Bausatz testen, kann das Aufheizen des Druckbettes, mit dem jeder Print beginnt, zum Geduldsspiel werden. Unter etwa 18 Grad Umgebungstemperatur erreicht der Drucker die notwendige Temperatur womöglich gar nicht mehr. Bei dem mit 700 Euro sehr günstigen Bausatz hat der Hersteller offenbar am Netzteil gespart. Es hat nur eine Leistung von bescheidenen 100 Watt, welche sich vier Schrittmotoren mit der Heizung von Druckkopf und Druckbett teilen müssen. Die Heizung des Druckkopfes ist klein und effizient. Sie schafft auch die fürs Drucken mit ABS notwendigen Temperaturen von über 200 Grad locker. Das Druckbett gibt mit seiner großen Fläche viel Wärme an die Umgebung ab und benötigt eine entsprechend höhere Leistung respektive mehr Zeit, um eine bestimmte Temperatur zu erreichen.

Einige Anwender berichten in den Foren davon, dass die Druckbett-Temperatur im ausgeschalteten Zustand bereits etwa fünf bis zehn Grad unter der Raumtemperatur liegt. Von diesem Phänomen ist neuerdings auch unser Gerät betroffen. Zwar konnten wir kurz nach dem Zusammenbau einen Wert des Thermowiderstands von etwa 100 Kiloohm messen, was dem Sollwert bei Zimmertemperatur entspricht. Inzwischen liegt dieser Wert aber bei etwa 200 Kiloohm. In unserem Fall hat die SMD-Lötung des Termistors dem ruckeligen und heißen Betrieb nicht ganz standgehalten und muss nachgebessert werden. Vorübergehend kann man das Problem aber auch einfach dadurch lösen, dass man die Solltemperatur des Druckbettes im Profil für den Druck um die Differenz zwischen angezeigter und tatsächlicher Zimmertemperatur herabsetzt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige