Gut gesichert

Verschlüsselte Datensicherung unter Linux mit Obnam

Praxis & Tipps | Praxis

Das Python-Programm Obnam sichert Daten unter Linux – auf Wunsch auch verschlüsselt. Dabei vermeidet es Duplikate und kann mit GnuPG verschlüsselte Backups lokal, auf einer externen Festplatte oder auf einem entfernten Server ablegen.

Linux bietet eine Reihe bewährter Tools zum Anlegen von Sicherungen, doch nur wenige haben den Funktionsumfang von Obnam. Die von Lars Wirzenius in Python geschriebene Software speichert Dateien in einem B-Tree-Dateisystem, ähnlich wie Btrfs. Um Platz zu sparen, dedupliziert Obnam die Datenmenge, indem es Dateisegmente (chunks) über Datei- und Benutzergrenzen hinweg wiederverwendet. Snapshots, hier Generationen, lassen sich komplett unabhängig voneinander löschen und wiederherstellen. Die Backups können via SSH auch auf einem entfernten Server abgelegt und mit GnuPG verschlüsseln werden.

Woher nehmen?

Obnam lässt sich je nach Distribution aus unterschiedlichen Paketquellen installieren. In Debian Wheezy etwa fügt man die Paketquelle des Entwicklers samt Signaturschlüssel mit root-Rechten wie folgt in einem Terminal hinzu: ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare

Anzeige
Anzeige