Wünsch Dir was Persönliches

Bauvorschläge für sparsame, leise und schnelle PCs

Praxis & Tipps | Praxis

Was darf’s sein? Billiger als 400 Euro, ein 11-Watt-PC oder doch lieber eine Workstation? Unsere PC-Bauvorschläge bedienen ganz unterschiedliche Leserwünsche und bilden eine solide Basis für eigene Experimente.

Von einem optimalen Rechner hat jeder eine andere Vorstellung. Doch lässt man einmal Spezialwünsche und Sonderausstattung beiseite, reduziert sich die Vielfalt auf wenige Grundmodelle. Unsere drei Bauvorschläge decken in puncto Budget, Leistungsfähigkeit und Aufrüstpotenzial eine große Bandbreite ab. Bei der Auswahl der Komponenten haben wir besonders auf leisen und stabilen Betrieb, geringen Energiebedarf, angemessenes Preis/Leistungsverhältnis sowie sinnvolle Abstimmung geachtet. Statt auf plakative Kenndaten, wie sonst bei Komplett-PCs üblich, setzen wir auf das Motto: kleine Mittel – große Wirkung. Eine Solid-State Disk beschleunigt zum Beispiel das Arbeiten besser als viele CPU-Kerne.

Auch wer schon länger keinen PC mehr selbst zusammengebaut hat, braucht sich nicht zu scheuen, den Schraubendreher in die Hand zu nehmen. In Rechnern von der Stange tauchen SSDs erst in höheren Preisregionen auf. Gerade deshalb lohnt sich das derzeit mehr als noch vor ein paar Jahren. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Kommentare

Artikelstrecke
Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige