Geteiltes Wissen

Deutschland und die EU entdecken Open Educational Resources

Wissen | Hintergrund

Technisch gesehen stehen Lehrern mit digitalen Medien viele Möglichkeiten offen, um Unterrichtsinhalte aufzubereiten und anzubieten. Allerdings gibt es dafür sehr enge rechtliche Grenzen. Freie Bildungsmaterialien sollen sie aus diesem Dilemma befreien.

Rip. Mix. Burn. – Apples Werbeslogan aus dem Jahre 2001 repräsentiert das Versprechen der digitalen Medien, dass sich jeder bestehende Inhalte zusammensuchen, neu zusammenstellen und dann mit anderen teilen kann. Das Remixen oder später Mashups wurden zu einer Leitidee der digitalen Kultur. Die Rede von der hippen Generation Remix ignoriert allerdings, dass es eine Profession gibt, die schon als Mashup-Handwerker arbeitete, als die Medienwelt noch komplett analog funktionierte: Lehrer.

Mit Schere, Klebestift und Kopierer stellen sie täglich neue Materialien zusammen, von Arbeitsblättern über Klassenarbeiten bis zu ganzen Kursmappen. Nicht nur Text, auch Ton- und Videomaterialien werden so zurechtgestutzt und kombiniert, dass sie auf das jeweilige Unterrichtsziel im wahrsten Sinne zugeschnitten sind. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige