Fotowerkstatt

Test & Kaufberatung | Kurztest

Die Bildbearbeitung PhotoLine 18 bietet großen Funktionsumfang, ein faires Lizenzmodell und ein paar interessante neue Werkzeuge.

PhotoLine hat viele Vorzüge, etwa konsequent nicht-destruktive Arbeitsweise, Berechnung von Farbe und Helligkeit in 32 Bit Farbtiefe pro Kanal und Unterstützung von Lab und CMYK. Version 18 bringt etliche Neuheiten mit, darunter ein Verzerren-Werkzeug, mit dem sich Fotos anhand von Ankerpunkten und Bézierkurven verbiegen lassen. So kann man etwa ein Etikett um eine Flasche wickeln. Die Verzerrung ist dabei nicht-destruktiv, lässt sich also ändern und zurücknehmen. Mit einem Werkzeug zum Geraderichten lassen sich Fotos mit einer Linie entlang des Horizonts ausrichten. PhotoLine beschneidet daraufhin automatisch. Das synchrone Verschieben dient dem Vergleich mehrerer geöffneter Bildversionen. Die Verschiebehand bewegt den Bildausschnitt in allen Fenstern gleichzeitig. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige