Ein Ökosystem, sie zu knechten

Die Tablet-Betriebssysteme Android, iOS und Windows im Vergleich

Test & Kaufberatung | Test

Haben Sie ein Android-Smartphone und schauen neidisch aufs Medienangebot des iPad? Oder wollen Sie Ihren Apple-Haushalt gerne um ein günstiges Android-Tablet erweitern? Dann los, lassen Sie sich nicht von den Fesseln des Ökosystems abhalten.

Das Betriebssystem ist die wohl tiefgreifendste Entscheidung beim Tablet-Kauf, mit der Sie sich auch an das Ökosystem von Amazon, Apple, Google oder Microsoft binden. Das bestimmt, welche Apps und Spiele es gibt und wie das Angebot an Filmen, Musik, Büchern, Fernsehserien, Zeitungen und Zeitschriften aussieht. Nach einem Plattformwechsel ist das in Apps und Spiele gesteckte Geld verloren, auch bei den Medienkäufen gibt es nur wenige Ausnahmen.

Liegt ein Musikstück oder Video auf dem PC, bekommt man es auf jedem Tablet zum Laufen. Man kann die Mediendatei direkt vom PC überspielen, alternativ gibt es für alle Plattformen Apps zum Zugriff auf NAS oder andere Netzwerkfreigaben. Für Bücher und Periodika gilt das Gleiche, sofern sie in Formaten wie PDF vorliegen, die das Tablet anzeigt. Den Zugriff auf USB-Sticks und Festplatten beherrschen Windows- und einige Android-Tablets (die mit USB-Host-Funktion) – iPads importieren per USB nur Fotos; neuere Amazon- und Android-Tablets ohne USB-Host erkennen gar keine Sticks. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

  • Die meisten Zeitungen und Zeitschriften gibt es für das iPad, auch bei Filmen und Serien liegt Apple vorne.

Anzeige