Schwerter, Schalter, Sternenschiffe

Computerspiele abseits des Alltäglichen

Test & Kaufberatung | Software-Kollektion

Sind Sie schon einmal einem Teladi-Händler begegnet? Oder einem Mädchen mit würfelförmigem Kopf, das in seiner Schule Zeitsprünge unternimmt? Nein? Dann wird es höchste Zeit: Lassen Sie sich ein auf Originelles und Ulkiges, Spannendes und Erhellendes in unserer Sammlung spielerischer Spezialitäten.

W enn es um Spiele am PC geht, regieren zielgruppenoptimierte Multimillionen-Dollar-Titel mit ihren allgegenwärtigen Trailern und Demos den Mainstream. Es gibt aber auch abseits davon Perlen der Spieleentwicklung, sehr oft von unabhängigen kleinen Entwicklerstudios geschaffen. Besondere Computerspiele, in der Flut spielebezogener Neuigkeiten erst auf den zweiten Blick wahrgenommen, sind die Stars der c’t-Software-Kollektion in diesem Heft. Auf der DVD tummeln sich Staun-Stücke verschiedener Art: spannende Actiontitel ohne die übliche 3D-Rendergrafik, aber dafür mit eigenwilligen Spielideen. Kombinations- und Schalterrätselspiele, die den grauen Zellen Gelegenheit zur Betätigung bieten. Rennspiele, die den Ehrgeiz kitzeln, und strategische Mehrpersonen-Games für abwechslungsreiche gemeinsame Stunden. Als Krönung gibt es dazu noch zwei Chart-erfahrene Altstars als Vollversion: die Erstlinge der Weltraum-Kampf- und Handelssimulationsserie „X“, nämlich „Beyond the Frontier“ und „X-Tension“.

Action / Arcade

Bei dem bunten 2D-Multiplayer-Taktik-Shooter Boring Man ist es ratsam, sich nicht auf stumpfes Geballer zu beschränken. sondern taktische Feinheiten einzusetzen. Das Spektrum der Spielmodi reicht vom klassischen Deathmatch über „Capture the Flag“ bis zum „Zombrain“. Bei letzterem besteht die Aufgabe darin, sich grüner untoter Strichmännchen zu erwehren, die in Wellen heranstürmen. Beseitigte Zombies hinterlassen Geld, das zum Erwerb neuer Waffen dient. Wenn die wandelnden Strichleichen den Spieler doch einmal erwischen, wird er selbst zum Zombie und ist dann bestrebt, seine ehemaligen Kameraden anzuknabbern. ...

Die Sache mit den Plattformen

Darüber, für welche Betriebssysteme die Spiele unserer Sammlung verfügbar sind, geben die Signets bei den Beschreibungen Auskunft. Nicht in jedem Fall sind sämtliche existierende Versionen auch auf der Heft-DVD vertreten. Die Plattformen, die wir bei bestimmten Programmen nicht berücksichtigen konnten, erscheinen bei den dazugehörigen Beschreibungen in Klammern. Der c’t-Link am Artikelschluss führt zu Downloads von Spielefassungen, die nicht auf der DVD enthalten, aber im Internet verfügbar sind.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Knockout bei „Demon's Gear“: Im Nahkampf hat man als Bogenschütze schnell das Nachsehen.
  • Elette: Gegen die heranfliegenden feindlichen Ballons sind Explosivpfeile sehr wirksam.
  • Schnelle Energiewechsel bei „Nexus – One Core“: Um nicht gegrillt zu werden, schaltet man den Raumgleiter per Tastendruck in den zum Kraftfeld passenden Energiezustand.
  • Of Guards and Thieves: Im speziellen Spielmodus „Zombie-Rush“ gibt es keine Diebe, stattdessen haben die Wachen die Aufgabe, das rot markierte „Big Brain“ vor heranschlurfenden Untoten zu beschützen.
  • Feuer frei: Die Physik-Engine sorgt bei „Physicube“ dafür, dass die Mauer aus Würfelelementen nach allen Regeln von Gravitation und Trägheit in sich zusammenfällt.
  • Bei „Savage: The Shard of Gosen“ trifft der Held nach seiner Flucht auf bissige Raubkatzen.
  • Auf Einkaufstour bei „Blacksmith“: Für eine neue Ladung Waffen sind weitere Materialien vom nahegelegenen Markt nötig.
  • Immer wieder zermürben beinharte Bosskämpfe den Spieler bei „The Defender II“.
  • Knappe Sache: Auf dem rotierenden Parcours von „Boson X“ sind gutes Timing und schnelle Reaktion gefragt.
  • 3D Explodig Memo: Pärchensuche mit Knalleffekt
  • Bei Hacknet darf man mit Kommandozeilenbefehlen in fremden Rechnersystemen herumschnüffeln und dabei einen Todesfall aufklären.
  • Raketenbau für Simulanten: Open Rocket
  • Starker Druck und hohe Temperaturen können mit Komponenten, die man bei der Physiksimulation „The Powder Toy“ aufeinander loslässt, spektakuläre Dinge anstellen.
  • Bei Fortify greifen die Schergen des bösen Trocles die Festung des Spielers von allen Seiten an.
  • Große Ambitionen bei FreeCiv: Das kleine Inselreich des Spielers will bald die ersten Eroberungsfeldzüge gegen konkurrierende Nationen starten.
  • Massenschlachten: Die kosmischen Schlachtfelder von Galaxy Wars können bei acht gegeneinander agierenden Spielern schon mal etwas unübersichtlich werden.
  • „Battle for Wesnoth“ offenbart bei Mehrspieler-Partien einen besonderen Reiz: Zu den charakteristischen Stärken und Schwächen der Spielfiguren-Rassen kommen dann noch die individuellen strategischen Kniffe und Vorlieben der Mitspieler im Netz.

Kommentare

Anzeige
Anzeige