Trends & News | News

Nachrichten-App von Google

Google hat seine Nachrichten-App Currents überarbeitet und umbenannt: Sie heißt nun Play Kiosk. Wie beim Vorgänger liest man kostenlose Nachrichtenströme im schicken Layout. Die neue App will aus Lesegewohnheiten lernen und im Laufe der Zeit neue Quellen anbieten, die zu den Interessen des Nutzers passen. Artikel lassen sich zum Offline-Lesen herunterladen.

Ein vollwertiger RSS-Reader ist Play Kiosk nicht: So fehlt die Möglichkeit, Feeds über deren URL zu abonnieren. Auch lassen sich Newsquellen nicht gruppieren, um deren Artikel in einem Rutsch durchzuarbeiten.

Google arbeitet daran, neben den kostenlosen auch kostenpflichtige Abonnements anzubieten. In den USA sind diese schon enthalten, in Deutschland noch nicht. Dann wäre die App eine Nachrichtenzentrale für redaktionelle Inhalte aller Art, von Blogs bis zu Tageszeitungen und Magazinen. Eine iOS-Version soll 2014 folgen. (jo)

App findet Spediteure

MyLorry soll Transporte und Umzüge vereinfachen: Mit der App für iPhone und Android sucht man Fahrer, die Dinge von A nach B bringen – zum Beispiel das Sofa vom Flohmarkt nach Hause oder die Waschmaschine von der alten in die neue Wohnung. Im Moment kann man die App nur in Berlin nutzen; den Start in weiteren Städten planen die Macher für Anfang 2014.

Um einen Fahrer zu finden, trägt man Abhol- und Liefer-Adresse in der App ein, knipst ein Foto des Transportgutes und gibt an, ob man Tragehelfer benötigt. Aus diesen Angaben berechnet die App einen Festpreis, zum Beispiel 15 Euro für einen kurzen Matratzentransport. Nimmt ein Spediteur den Auftrag an, sieht man dessen Anfahrt live auf einer Karte. Spediteure können sich mit Ausweis, Führer- und Gewerbeschein im MyLorry-Büro registrieren. (cwo)

App-Notizen

Updates für die Messenger-Apps von Facebook und BlackBerry: Der Facebook-Messenger nutzt nun die Handynummer zur Identifikation – wie WhatsApp. Der BlackBerry-Messenger läuft nun auch auf iOS-Geräten ohne Mobilfunk, zum Beispiel auf dem iPod Touch.

Die kostenlose Passwortverwaltungs-App „Schlüsselbund“ für Windows Phone lässt sich sowohl mit einem Master-Passwort als auch mit einem NFC-Tag öffnen. Die Passwörter werden verschlüsselt gespeichert – im Gerät, nicht online.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige