Harte Schale, smarter Kern

Outdoor-Hüllen für Smartphones

Test & Kaufberatung | Test

Mit der passenden Hülle lässt sich jedes Smartphone gegen harte Stöße und Wasser wappnen, auch High-End-Smartphones wie Apples iPhone und Samsungs Galaxy S3. Aus den zart besaiteten Schönlingen werden damit echte Naturburschen.

Outdoor-Hüllen fürs Smartphone müssen kein trockenes Thema sein, sie dürfen auch ruhig mal nass werden. Abseits von einfachen Gummirahmen und Designerhüllen – die maximal Schutz gegen Kratzer und leichte Stöße bieten – gibt es immer mehr Schutzhüllen, die ein Handy auch bei Stürzen auf Stein und Beton sowie gegen schädliche Einflüsse wie Schmutz, Staub und eindringendes Wasser schützen. Selbst beim Bergwandern und Kite-Surfen muss man so nicht mehr auf die Annehmlichkeiten eines Smartphones verzichten.

Echte Outdoor-Smartphones sind zwar von Haus aus enorm robust, hinken jedoch ihren empfindlichen Geschwistern bei Leistung und Ausstattung in vielen Bereichen hinterher (siehe Test ab Seite 106). Benötigt man hingegen nur gelegentlich ein robusteres Telefon, sind Gehäuse und Hüllen praktischer, die man bei Bedarf überzieht. Die Palette reicht dabei von stoßsicheren Gehäusen über wasserdichte Taschen bis hin zu Produkten, die Stürze und Tauchgänge überleben. Mit den wasserdichten Artgenossen lassen sich sogar unter Wasser Bilder und Videos schießen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Artikelstrecke
Anzeige
Anzeige