Bunte Breitseite

Zwei A3-Drucker für Fotoabzüge

Test & Kaufberatung | Test

Mit den jüngsten Neuzugängen Pixma Pro-10 und Pixma Pro-100 weist das Portfolio von Canon inzwischen insgesamt fünf A3-Modelle für Foto-Enthusiasten aus. Die Unterschiede sind fein und die Wahl fällt entsprechend schwer.

Schon in Zeiten vor der Digitalfotografie gab es Leute, die ihre Filme selbst entwickeln und ihre Abzüge selbst anfertigen wollten und dafür einiges an Umständen und Kosten in Kauf genommen haben. Dabei war es auch damals bereits deutlich bequemer und kostengünstiger, die Abzüge von einem Dienstleister anfertigen zu lassen. Nur bekommt man dabei eben nur Massenware geliefert und kann nicht gezielt die Besonderheiten eines Fotos herausstellen, wie dies beispielsweise bei Gegenlicht- oder Nachtaufnahmen oder Fotos von der Skipiste wünschenswert wäre.

Bedurfte es seinerzeit einer gehörigen Portion individueller Leidenschaft oder professioneller Ausrichtung, um eine Dunkelkammer von der Wohnung abzuknapsen und mit zugehöriger Chemie und Technik kostspielig auszustatten, braucht es heute nur noch ein wenig mehr Platz auf dem Schreibtisch für einen A3-Drucker – und das notwendige Kleingeld natürlich. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Artikel zum Thema