Trends & News | News

Gewinnen Sie ein Ticket für die CeBIT 2013

Wir verlosen unter den c’t-Lesern Tageseintrittskarten für die CeBIT 2013 vom 5. bis 9. März in Hannover. Dazu müssen Sie nur auf

www.ct.de/etickets

eine gültige Mailadresse eintragen und die dort gestellte Frage beantworten.

Die Gewinner werden nach dem Teilnahmeschluss am 27. Februar im Losverfahren ermittelt und umgehend unter der angegebenen Mailadresse benachrichtigt; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die e-Tickets berechtigen zum Eintritt an einem von Ihnen gewählten CeBIT-Tag. Bitte beachten Sie, dass die Tickets nur mit Ihrem aufgedruckten Namen und angekreuztem Besuchstag gültig sind. Außerdem können Sie das Ticket an diesem Tag auch als Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel Hannovers nutzen.

Wer zwischen dem 5. und 8. März die Messe besucht, kann darüber hinaus an den CeBIT Global Conferences teilnehmen. Auf dem Programm der CeBIT-Leitkonferenz stehen über 100 Keynotes, Diskussionen und Workshops zu den Kernthemen IT und Telekommunikation, digitale Medien und Consumer Electronics. Dafür ist eine gesonderte Registrierung auf der CeBIT-Webseite nötig.

Den Heise Zeitschriften Verlag finden Sie auf der CeBIT wieder in Halle 5, Stand F18. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. (vza)

Nutzungsrechte für die Creative Suite 2 wieder eingeschränkt

Anfang Januar schien es, als habe Adobe einen überraschenden Marketing-Coup gelandet: Seit dem 13. Dezember 2012 standen die Creative Suite 2 und Acrobat 7 bei Adobe inklusive Seriennummern und ohne rechtliche Einschränkung kostenlos zum Download bereit. Voraussetzung war lediglich die Anmeldung per Adobe-ID. Scharen von Nutzern erfuhren über heise online und andere Quellen von dem vermeintlichen Geschenk und installierten die sieben Jahre alte Software.

Was wie eine geschickte Marketing-Aktion aussah, entpuppte sich als Versehen. Die Seriennummern waren online gegangen, weil Adobe aus technischen Gründen (im Originaltext „technical glitch“) für die Creative Suite 2 die Aktivierungsserver abgeschaltet hatte. Allerdings hatte der Hersteller versäumt, die Nutzungsrechte auf Käufer dieser Software-Version einzuschränken.

Aufgrund des gewaltigen Medien-Echos konnte der Hersteller nicht mehr zurückrudern und gab die Software Anfang des Jahres mehr oder weniger frei. In diesem Zuge entfiel auch für eine gewisse Zeit die vorher nötige Anmeldung mit einer Adobe-ID. Eine am 7. Januar in den „Adobe Featured Blogs“ veröffentlichte offizielle Erklärung besagte: „Obwohl man es so interpretieren kann, als gäbe Adobe die Software kostenlos heraus, diente die Maßnahme dazu, unseren Kunden zu helfen.“

Ende Januar hat Adobe die Nutzungsrechte für die Creative Suite 2 nun wieder eingeschränkt. Den oben zitierten Blog-Eintrag zur Nutzung der veröffentlichten Creative Suite 2 hat Adobe geändert, allerdings ohne die Änderung kenntlich zu machen – das Datum lautet weiterhin auf den 7. Januar.

Vor die Download-Seite hat Adobe eine Erklärung mit ähnlichem Inhalt geschaltet. Nutzer müssen sich dort nun wieder anmelden. Wer zu der Seite mit den Seriennummern geleitet werden möchte, muss akzeptieren, dass diese „nur von Kunden verwendet werden [sollten], die CS2 oder Acrobat 7 rechtmäßig erworben haben“. Adobe hat hier mehrfach nachgebessert. Wenige Tage zuvor stand dort noch „dürfen“ anstelle von „sollten“, wie es nach wie vor im geänderten englischen Blog-Eintrag zu lesen ist.

Es ist extrem unwahrscheinlich, dass Adobe rechtliche Schritte gegen Nutzer der Creative Suite 2 einleitet, die diese Version nicht einstmals gekauft haben. Solche Schritte versprächen überdies keinen Erfolg. Dass ursprünglich etwas anderes im Statement zur CS2 stand, ist übrigens leicht zu beweisen. Der Originaltext findet sich noch im Google Cache und dazu in etlichen Blogs und Foren. (akr)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige