Wünsch Dir was Preiswertes

Bauvorschlag für einen 300-Euro-PC mit Solid-State Disk

Praxis & Tipps | Praxis

Geringes Budget, flottes Arbeiten und leiser Betrieb schließen sich nicht aus: Aus den richtigen Komponenten bauen Sie sich selbst einen kompakten Bürorechner mit SSD, Dual-Core-Prozessor und USB 3.0 zusammen, der inklusive Windows 8 nur 300 Euro kostet.

Die Werbeprospekte sind voll von Desktop-PCs für 299 oder 349 Euro. Doch in den meisten dieser vermeintlichen Schnäppchen steckt nur ein lahmer Prozessor aus Intels Atom- oder AMDs E-Serie sowie eine träge Festplatte. Bei teureren Komplettrechnern wandert der Aufpreis üblicherweise in einen dickeren Prozessor und mehr Festplattenplatz.

In der Praxis profitieren die meisten Programme jedoch wesentlich stärker von einer flinken Solid-State Disk (SSD) als von einem dritten oder vierten CPU-Kern. Ohne HD-Filmsammlung passen Betriebssystem, Anwendungen und Benutzerdaten problemlos auf eine SSD mit 128 GByte Kapazität. Dennoch findet man die modernen Flash-Speicher erst in Komplettsystem ab 700 Euro aufwärts. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Anzeige
Anzeige