Kleiner Profi

Schnittprogramm für ambitionierte Ein- und Aufsteiger: Sony Movie Studio Platinum 12 Suite

Test & Kaufberatung | Test

Großer Funktionsumfang, günstiger Preis: So will Sony mit Movie Studio überzeugen. Das Schnittprogramm richtet sich vor allem an Filmamateure mit gehobenem Anspruch – doch das Bedienkonzept entspringt eher der Profiliga als der Mittelklasse.

Das unterhalb der Profi-Version angesiedelte Movie Studio geizt nicht mit Funktionen. Sony hat die „Suite“-Variante um New-Blue-FX-Effekte, um 50 Musiktitel und 1001 Audio-Clips erweitert. Ferner packten die Entwickler das Authoring-Werkzeug DVD Architect 5.0 sowie das Audio-Bearbeitungsprogramm Sound Forge Audio Studio 10 ins Paket. Die 64-Bit-Kompatibilität verspricht eine höhere Leistung bei der Echtzeitvorschau und der Effektberechnung.

Oberflächlich

Die graue Arbeitsfläche mit kleinen Schaltflächen verlangt einige Einarbeitungszeit. Gut, dass Sony zumindest Schritt-für-Schritt-Erklärungen liefert, die den Einstieg etwas erleichtern. Für Lernwillige gibt es ein umfangreiches digitales Handbuch, das allerdings teils unverständlich übersetzt ist. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent