Studio-Umbau

Test & Kaufberatung | Kurztest

PreSonus’ kostenloses Update seines Audio/MIDI-Sequencers Studio One bringt mehr Übersicht bei größeren Projekten.

In anderen Digital Audio Workstations (DAWs) bereits Standard, mit Version 2.5 nun auch in Studio One: Einzelne Audio- oder MIDI-Spuren lassen sich in Ordner zusammenfassen und dort in einem Zug bearbeiten. Eine verkleinerte Darstellung der Spuren sorgt dafür, dass die Übersicht erhalten bleibt, wichtige Funktionen wie Mute, Solo und die Automation stehen weiter zur Verfügung. Die Bedienung ist intuitiv; so lassen sich etwa Spuren beliebig per Drag & Drop in Ordner hinein- oder herausziehen. Wer möchte, kann auch mehrere Ordner verschachteln. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige