Kernel-Log

Funktionsumfang von Linux 3.9 abgesteckt

Trends & News | Kernel-Log

Linux 3.9 beherrscht RAID 5 direkt in Btrfs und kann SSDs als Festplatten-Cache einbinden. Eine Konfigurationsoption zum Ausblenden experimenteller Kernel-Funktionen wird entfernt.

Der Device Mapper von Linux 3.9 wird ein Cache Target enthalten, mit dem sich eine SSD als Zwischenspeicher für eine Festplatte einrichten lässt, um das Schreiben und Lesen von Daten zu beschleunigen. Die als experimentell eingestufte Funktion ist eine Neuentwicklung, die Ähnliches leistet wie die älteren, aber unabhängig vom Kernel gewarteten Caching-Lösungen Flashcache oder Bcache.

Das Btrfs-Dateisystem der Ende April erwarteten Kernel-Version wird experimentelle Unterstützung für RAID 5 und 6 enthalten. Diese Funktion auf Dateisystemebene zu implementieren hat in einigen Situationen Vorteile – bei Datenverfälschungen etwa kann Btrfs mit Hilfe seiner Prüfsummen erkennen, welcher Datenträger eines RAID intakte Daten liefern. Die Btrfs-Entwickler wollen zudem die als problematisch geltende Fsync-Performance weiter verbessert haben. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links