Tunnel auf Zuruf

VPN on Demand mit OpenVPN auf iOS

Praxis & Tipps | Praxis

Weil der neue OpenVPN-Client für iOS ohne Jailbreak auskommt, ist er auch für den Einsatz in vertraulichen Umgebungen wie Firmennetzen interessant. Mit kleinen Tricks öffnet er die VPN-Verbindung sogar automatisch, ohne Zutun des Anwenders. Die Tricks kann ein Admin nebenbei auch dazu nutzen, das VPN-Programm automatisiert auf betreuten Tablets und Smartphones einzurichten.

Die OpenVPN-Technik zum verschlüsselten Vernetzen lässt sich auf iPhone und iPad zwar mit einem angepassten Client schon seit geraumer Zeit nutzen [1], doch er verstößt mit einigen Komponenten gegen Apples Sicherheitsrichtlinien. Entsprechend schaffte es die Software nicht in Apples App Store, sondern setzte geknackte iPhones und iPads voraus (Jailbreak). Das schließt aber den Einsatz in Umgebungen aus, die auf Sicherheit Wert legen.

Das neue „OpenVPN Connect“ stammt von den OpenVPN-Entwicklern und nutzt anders als der Vorgänger Apples eigenes SSL-VPN-Framework. Entsprechend ist das kostenlose Programm über Apples App Store erhältlich; es gehört zu einer kleinen Gruppe von SSL-VPN-Clients für iOS [2]. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige