Verwandlungskünstler

PDF Transformer+: PDF editieren und in Office-Formate konvertieren

Test & Kaufberatung | Test

Dass Abbyy seine OCR-Technik nebst Layout-Erkennung zweckentfremdet, um das Portable Document Format in bearbeitbare Form zu bringen, ist nicht neu. Jetzt hat der Hersteller ein Allround-Paket geschnürt, das PDFs auch erzeugen und direkt bearbeiten kann.

Mit PDF Transformer+ bietet Abbyy ein PDF-Paket, das den Workflow vom Erzeugen über das Bearbeiten bis hin zum Export in bearbeitbare Formate wie docx (MS Office) und odt (OpenOffice Writer) abdecken soll. Die Software richtet sich vor allem an Privatanwender und Unternehmen, die das Gros der Funktionen im teuren Vorbild Acrobat vermutlich nie benötigen.

Dass die Inhalte eines Dokuments bearbeitbar sein sollen, hatten die Erfinder des Portable Document Format (PDF) ursprünglich nicht im Sinn. Deshalb funktioniert das Editieren in einem einfachen PDF-Editor nur eingeschränkt. Wer größere Umbauten plant, muss das Dokument in ein bearbeitbares Format wie doc(x), odt oder indd konvertieren. Herausragende Ergebnisse darf man von Abbyys docx-Konverter erwarten, der die entsprechende Acrobat-Technik um Längen schlägt. Selbst komplexe Layouts mit Spaltensatz, Textkästen und Tabellen seziert die Layout-Erkennung präzise: Getrennte Silben werden zusammengeführt, Bilder von Text umflossen, Kopf- und Fußzeilen als solche umgesetzt. Dabei leistete er sich im Test durchaus Schnitzer, aber deutlich weniger als die Konkurrenz und überwiegend solche, die sich leicht in Ordnung bringen ließen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Verwandlungskünstler

1,49 €*

c't 10/2014, Seite 58 (ca. 1 redaktionelle Seite)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Neuland

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige