Mobiles flottgemacht

Aufrüst-Tipps für Notebooks

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Der Notebook-Akku hält kaum noch mehr als eine Stunde durch, das WLAN ist lahm, und der Speicherplatz reicht vorne und hinten nicht mehr? Da lässt sich Abhilfe schaffen!

Notebooks sind Rechner zum Mitnehmen – also ist nichts ärgerlicher, als wenn der Akku nur noch einen Bruchteil der ursprünglichen Laufzeit durchhält. Ist der Akku wechselbar, so liegt es nahe, die Einschränkung mit einem Akku-Nachkauf zu beheben. Allerdings gibt es neue Original-Akkus fast nur für Business-Notebooks mit generationenübergreifendem Zubehörprogramm – was man mit teuren Gerätepreisen schon von vornherein mitbezahlt. Bei Consumer-Laptops ist dagegen nach zwei bis drei Jahren kein Original-Akku mehr im Markt zu finden.

Nachbau-Akkus

Bei eBay oder im Amazon Marketplace tummelt sich allerdings eine Schar von Händlern, die für jedes erdenkliche Notebook-Modell entsprechende Ersatz-Akkus im Sortiment haben. Am einfachsten ist es, wenn man nach der Bezeichnung des Original-Akkus sucht: Üblicherweise werden die Nachbauten mit „kompatibel zu xxx“ oder „ersetzt xxx“ beworben. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige